Wer ist online

Aktuell sind 274 Gäste und keine Mitglieder online

Hart gekämpft, leider trotzdem verloren

Autorin: Heidi Rosner

Am vergangenen Sonntag, den 17.März traten die Damen der 2. Mannschaft zum letzten Auswärtsspiel bei der DJK Schw. Gmünd 4 an.

Hoch motiviert startete man in das Spiel, doch gleich die ersten Annahmen wollten nicht gelingen. Nachdem ein 3:9 Rückstand aufgeholt wurde, kam das Team immer besser ins Spiel. Ein Aufschlagfehler beim Stande von 22:19 brachte die DJK endgültig auf die Siegesstraße. Somit ging der Satz mit 25:20 verloren.

Die Mädels kämpften und hielten den zweiten Satz lange offen. Doch bei einer 23:19 Führung passierten einige unglückliche aber spielentscheidende Fehler. Der Satz musste noch mit 27:25 abgegeben werden.

Jetzt wollte der SV es im dritten Satz besser machen. Doch immer wieder spielte die DJK geschickt kurze Bälle, die zu oft nicht erlaufen werden konnten. Trotzdem gaben die Mädels nie auf. Eine tolle Aufschlagserie von Sarah Wild ließ wieder Hoffnung aufkommen. Am Ende siegte die DJK wieder zu 20 und gewann somit das Spiel mit 3:0.

Der SV konnte mit diesem Spiel jedoch sehr zufrieden sein, 3 Jugendspieler bekamen ihre Einsätze und haben viel dazugelernt.

SV Frickenhofen: Juli Arnold, Leonie Bohn, Lea Heinz, Steffi Hägele, Sara Hieber, Jaqueline Marks, Sarah Wild und Katharina Weller.

 

Nun steht am 31. März  ab 11 Uhr der letzte Heimspieltag in der Gschwender Mehrzweckhalle an.

Gegner werden sein: SG TSV Westhausen/Wasseralfingen und der TV Bopfingen.