Wer ist online

Aktuell sind 283 Gäste und keine Mitglieder online

Jugendvolleyball U 14

Abschlussbericht Volleyball U14

Autorin: Sabine Leipold

Bereits im Herbst nahm der SV Frickenhofen mit einer Mannschaft an der U14 Kleinfeldrunde (3 vs.3) teil. Insgesamt 36 Mannschaften spielten an 4 Turniertagen die Platzierungen aus. Die aus überwiegend jüngeren Jahrgängen stammenden SVF Mädels zeigten hierbei tollen Einsatz und viele spannende Spielzüge und erreichten in der Endrunde 2 am Ende den 5. Platz von 9.

Es spielten: Franziska Weller, Alexandra Weller, Anny Sterle, Martha Schiek, Clara Rohleder, Lara Mangold, Michelle Krämer, Mia Krauter

Nervenkrimi der U13 Volleyballerinnen

Autorin: Sabine Leipold

Am Sonntag den 15.04.2018 bestritten die U13 Volleyballerinnen des SVF ihren dritten Spieltag in der Kleinfeldrunde vor heimischer Kulisse. In Turnierform werden in dieser Endrunde am dritten und vierten Spieltag die Platzierungen von insgesamt 8 Mannschaften ausgespielt.  

Der Gegner des ersten Spieles am Sonntag hieß TG Nürtingen 2. Von Beginn an dominierten die SVF Mädels den Satz durch ihre guten Aufschläge und ein tolles Zusammenspiel. Doch dann kam trotz einer 10 Punkteführung ein für diese Altersgruppe typischer Einbruch. Nichts wollte mehr gelingen, sodass der Satz in der Verlängerung denkbar kann verloren ging. In veränderter Konstellation stellte man sich im zweiten Satz auf, doch erneut zeigte sich ein ähnlicher Spielverlauf und das Spiel ging an den Gegner (0:2; 24:26; 20:25).

 

Doch dies war kein Grund den Kopf hängen zu lassen und die SVF Mädels zeigten sich kämpferisch im zweiten Spiel. Es kamen viele tolle Spielzüge zustande und wiederum wurde es sehr knapp gegen den TB Neuffen. Doch am Ende war die Nervosität der SVF Spielerinnen einfach zu hoch, sodass auch dieses Spiel in den Verlängerungen beider Sätze verloren ging. (0:2; 24:26, 26:28)

Nach einer Pause ging es ins dritte Spiel des Tages gegen den SC Weiler/ Fils 2. Erneut brach man nach einem großen Vorsprung ein und verlor den 1.Satz. Dann jedoch drehte sich das Spiel und man konnte kontinuierlich die erspielte Führung im zweiten Satz ausbauen. So stand es am Ende 1:1 (19:25; 25:18).

Nun ließen die Kräfte der Spielerinnen langsam nach und es zeigte sich ein von Eigenfehlern geprägter erster Satz des vierten Spieles, weshalb dieser auch deutlich an den Gegner TSV Bernhausen 2 ging. Im letzten Satz des Tages sammelten die Mädchen dann jedoch nochmals all ihre Kräfte und holten sich den Satzsieg. Die Freude war riesengroß. (18:25; 25:14)

Von Spieltag zu Spieltag zeigen sich in dieser Altersstufe deutliche Fortschritte und es hat sich in dieser Saison ein tolles Team herausgebildet. Wer die Mädels einmal live in Aktion sehen möchte, ist herzlich zum letzten Spieltag am 28.4.2018 um 9:30Uhr in die Gschwender Mehrzweckhalle eingeladen.   

Es spielten: Emma Bänsch, Benita Baum, Clara Rohleder, Anny Sterle, Franziska Weller

Trainer: Sabine Leipold

Erneut siegreiche U12 Jugend

Autorin: Sabine Leipold

Wie bereits am vergangenen Spieltag, so erhielten auch dieses Mal die U12 Mädchen des SV Frickenhofen das Heimspielrecht. Eingeladen waren  zum letzten Spieltag  neben der Heimmannschaft 5 weitere Mannschaften. Es sollten in Turnierform die Plätze 10-15 ausgespielt werden. Doch erneut trat eine Mannschaft nicht an, sodass wieder jeder gegen jeden auf 2 Sätze gespielt wurde.

Erste Gegner des Tages war der Nachbarverein TSV Böbingen 2. Gleich zu Beginn zeigte sich, dass den Böbingern keine einzige Annahme gelang, sodass Anny und Franzi  Punkt um Punkt mit ihren konstanten Aufschlägen holten. Rasch stand es 15:2, sodass gleich im ersten Satz Wechsel möglich waren und auch Benny und Alex ihre ersten Ballkontakte hatten. Ebenso wie die beiden anderen führten auch sie ihre Aufschläge zielgenau aus und gewannen den ersten Satz mit 25:5. Ein ähnliches Bild zeigte sich im zweiten Satz, den Franzi und Alex mit 25:10 nach Frickenhofen holten.

Voller Stolz und Tatendrang starteten die Mädchen in das zweite Spiel gegen den TSV Birkach 1. Diesen kannte man bereits vom letzten Spieltag und wusste um deren harte Aufschläge. Nun schlichen sich auf Frickenhofener Seite einige Fehler in der Annahme und im Aufschlag ein, doch die Mädels gaben nicht auf und kämpften sich am Ende- lautstark unterstützt von ihren Mitspielerinnen auf der Bank- noch auf 22 Punkte heran. Den zweiten Satz wollten die SVF Mädels nun unbedingt gewinnen und siehe da – es gelang alles. Es wurden lange Spielzüge gespielt, bei denen zum Teil auch dreimal gespielt wurde. Der SVF erkämpfte sich eine hohe Führung und gewann diesen Satz mit 25:13. Somit ging das Spiel 1:1 aus.

Im dritten Spiel ging es erneut gegen eine benachbarte Mannschaft, nämlich den VC Spraitbach.  Dessen vorherige Spiele machten einen starken Eindruck und die SVF´lerinnen gingen das Spiel mit gehörigem Respekt an. Doch wieder führten Benny und Franzi schnell aufgrund ihrer Aufschläge. Dann jedoch kam ein Einbruch, kein Aufschlag ging mehr über das Netz oder ins Feld, die Annahmen rutschten von den Händen weg und der VC Spraitbach holten den großen Vorsprung von Frickenhofen zum Gleichstand auf. So war die SVF Trainerin beim Spielstand von 19:19 gezwungen zu wechseln. Hierdurch kam der Gegner aus dem Gleichgewicht und die Mädchen wieder ins Spiel, sodass es am Ende 25:22. Im zweiten Satz zeigte sich ein gewohntes Bild. Die Mädels dominierten das Spiel und es kamen schöne Spielzüge zustande. So kam auch die jüngste Spielerin im Team wieder zum Einsatz und konnte durch ihre zielgenauen, kurzen Aufschläge punkten.

Nach einer Schiedsrichterrunde auf 2 Feldern, welche alle 4 Mädels souverän meisterten, stand das letzte Spiel der U12 Runde an. Wiederum war es ein altbekannter Gegner vom letzten Spieltag – der TSV Wernau. Franzi und Alex kamen gut ins Spiel und dominierten von Beginn an das Geschehen. Ungefährdet ging der Satz mit 25:12 an den SVF. Nun konnte im letzten Satz mit Anny und Benny noch eine neue Konstellation ausprobiert werden. Auch sie gewannen den Satz souverän mit 25:16.

Nun begann das Punkte zusammen zählen, welches besonders für den TSV Böbingen 2 und den TSV Birkach 1 besonders spannend war, hatten sie doch jeder 4 Siegpunkte und 4:4 Sätze. Nun musste der Ballquotient entscheiden, welchen der TSV Birkach 1 (173:175; 0,9885) knapp für sich entschied (Böbingen: 161:163; 0,9877).

Am Ende stand es folglich:

1. SV Frickenhofen (Platz 10 )

2. VC Spraitbach (Platz 11)

3. TSV Birkach 1 (Platz 12)

4. TSV Böbingen 2 (Platz 13)

5. TSV Wernau (Platz 14)

6. TSV Birkach 2 (nicht angetreten)

Nun freuen sich die Mädchen des SVF auf die folgenden Jugendrunden:

U13 (Jhg. 2006 und jünger, Start: 25.02.18)

U15 (2 Teams Jhg.2005+2004, Start 24.02.18, 10:00Uhr Mutlangen, 2.Spieltag 18.03. Spraitbach)

U17 (Jhg. 2002,2003,2004, Start: 25.02.18, Ellwangen; 2.Spieltag: 17.03.18 11:00Uhr Gschwend)

Wie immer freuen wir uns über Zuschauer und neue Spielerinnen, die den Weg zum SVF in die Gschwender Mehrzweckhalle finden.

Für den SVF spielten: Franziska Weller, Alexandra Weller, Anny Sterle, Benita Baum

 

Trainerinnen: Sabine Leipold, Gabi Joos

Auftakt in die U13 Runde

Autorin: Sabine Leipold

Am vergangenen Sonntag, den 25.02.2018 starteten auch die U13 Volleyballerinnen des SVF in die Kleinfeldrunde. An insgesamt 4 Spieltagen werden in Turnierform die Platzierungen im Bezirk Ost ausgespielt. Leider erwischten die Mädels einen schlechten Start in das Turnier.

Mit der SG Durlangen/ Spraitbach hatte man einen der stärksten Gegner des Tages. Auch kamen die SVF Volleyballerinnen nicht ins Spiel und brachten zudem keinen ihrer Aufschläge über das Netz (0:2; 7:25; 9:25). Im zweiten Spiel traf man auf einen bekannten Gegner aus der U12 Runde, den  TSV Ellwangen 1. Nun gelangen den Frickenhofenerinnen schon deutlich öfter längere Spielzüge. Nach wie vor landeten jedoch die meisten Aufschläge im Aus, sodass der SVF auch dieses Spiel verlor (0:2; 17:25; 17:25). Doch die SVF Mädels wollten sich nicht geschlagen geben und starteten hoch motiviert in das letzte Spiel des Tages gegen den TSV Böbingen 1. Während der TSV jeden Aufschlag platziert und sicher im Frickenhofener Feld unterbrachte, gelang dem SVF egal in welcher Konstellation nichts. Die Mädchen waren so mit den Grundtechniken und dem Zurechtfinden auf dem Feld beschäftigt, dass sie meist zu spät am Ball waren und den jeweiligen Punkt verloren (0:2; 3:25; 9:25).  Trotz der verlorenen Spiele konnten die Volleyballerinnen des SVF sich im Team finden, neue Spielerinnen integriert weden und alle wertvolle neue Erfahrungen sammeln und Impulse für das Training mitnehmen.

Spielerinnen: Emma Bänsch, Benita Baum, Mia-Joelle Krauter, Michelle Krämer, Anny Sterle, Alexandra Weller, Franziska Weller

 

Trainerin: Sabine Leipold

Ein krönender Abschluss

Autorin: Sabine Leipold

Nachdem die Trainerinnen des SVF den letzten Spieltag aufgrund Verletzungen und schulischen Verpflichtungen der Spielerinnen absagen mussten, rutschte die Mannschaft in die Endrunde 5 der Lucky Looser. In dieser sollte  am 2.12. in Ellwangen in einer 5er Staffel die letzten Plätze ausgespielt werden. Doch nach und nach sagten die Teams ab, sodass außer Frickenhofen am Ende nur noch der TSV Ellwangen und der VfL Waiblingen übrig blieben. Dennoch starteten die Mädels gut gelaunt in den Spieltag. Der erste Gegner des Tages hieß VfL Waiblingen. Noch etwas verschlafen starteten die Mädels aus Frickenhofen in den Spieltag und lagen daher schnell zurück. Doch nach und nach fanden sie ins Spiel und holten rasant auf, sodass am Ende durch  hart umkämpften Ballpunkte eine Führung erspielt werden konnte und der Satz mit 25:20 an den SVF ging. Im zweiten Satz starteten die Mädels hoch motiviert durch und dominierten in einem nahezu reinen Aufschlagspiel den Gegner. Das Spiel wurde gewonnen und die Freude war riesig groß.

Vor dem zweiten Gegner des Tages hatten die Mädels großen Respekt. Beim einspielen und Aufwärmen wollte ihnen schon nichts gelingen, während der TSV Ellwangen auf der anderen Seite mächtig Eindruck hinterließ. Dementsprechend zaghaft gingen die Mädchen in den ersten Satz und verloren ihn prompt mit 18:25. Auch der Anfang des zweiten Satzes sah wenig vielversprechend aus und Ellwangen ging mit 18:10 in Führung. Doch die Frickenhofener Mädchen berappelten sich und kämpften sich Punkt für Punkt zum Ausgleich heran. Nun begann eine Zitterpartie, doch am Ende behielten die SVF´lerinnen die Nerven und drehten das Spiel zu einem 25:23 Satzgewinn. Nun musste der Tie Break die Entscheidung bringen. Konzentriert gingen die Mädels in den Satz und dominierten mit ihren Aufschlägen von Anfang an das Geschehen. Auch kamen sehr schöne Spielzüge zustande, sodass sie am Ende verdient mit 15:11 gewannen. Wieder einmal hatte sich die Bedeutung konstanter Aufschläge und sauberer Spielzüge gezeigt.

Die Freude auf Seiten des SVF war riesengroß, hatten die Mädchen doch in keinster Weise damit gerechnet überhaupt einen Satz zu gewinnen und verließen die Ellwanger Rundsporthalle als Sieger des Tages mit einer Urkunde über den 1.Platz in der Endrunde 5.

Nach diesem schönen Abschluss der U14 Kleinfeldrunde, geht es für die älteren Mädchen ab Januar mit der U15 Kleinfeldrunde  und für die jüngeren ab März mit der U13 Kleinfeldrunde weiter. 

Für den SVF spielten: Benita Baum, Judith Görner, Anny Sterle, Katerina Zimmermann

 

Trainerin: Sabine Leipold, Gaby Joos