Wer ist online

Aktuell sind 308 Gäste und keine Mitglieder online

SVF-Jugend mit starkem Kader

Autorin : Michaela Maile 

Beim dritten Pokalspieltag der U20 überzeugen die Mädels vom SV Frickenhofen und ziehen souverän in die Endrunde ein.

Drei Spiele und zwei Siege: ein versöhnliches Ergebnis, das die U20 Mädels in der dritten Hauptrunde des Jugendpokals erzielen konnten. Lediglich gegen die Mädels des TSV Laupheim mussten sie sich abermals geschlagen geben

 

Zur dritten Hauptrunde fanden sich sechs Mannschaften in der Mehrzweckhalle in Gschwend ein. In zwei Dreiergruppen eingeteilt wurde zunächst jeder gegen jeden gespielt, ehe anschließend zwei Halbfinale und weitere Platzierungsspiele stattfanden.

Der erste Gegner des Tages waren die Mädels des TSV Laupheim. Bereits in der zweiten Hauptrunde in Dettingen/Teck musste sich die Frickenhofener Truppe der stark aufspielenden Mannschaft geschlagen geben. Platzierte Aufschläge und Angriffsschläge machten es der heimischen Mannschaft nicht leicht. Dennoch gelang es ihnen im ersten Satz gut mitzuhalten. Leider reichte es nicht ganz für den Satzsieg. Im zweiten Durchgang war dann leider der Wurm drinn und die Gäste konnten die Partie deutlich mit 2:0 für sich entscheiden. Die zweite Begegnung gegen den SV Fellbach I gestaltete sich dagegen schon ganz anders: Frickenhofen spielte selbstbewusst auf und konnte vor allem durch eine gute Netzarbeit punkten. Die Gäste aus Fellbach konnten nicht dagegen halten und so gingen beide Sätze verdient an die Gastgeber. Da Laupheim im anschließenden Spiel gegen Fellbach erneut mit 2:0 nach Sätzen gewinnen konnte, beendeten sie die Vorrunde auf dem ersten Platz, gefolgt von Frickenhofen und Schlusslicht Fellbach. Im kleinen Halbfinale trafen die SVF Mädels dann auf den Gruppenersten der parallel gespielten Partien. Mit dem TSV GA Stuttgart stand dabei kein leichter Gegner auf der anderen Seite und dennoch konnte Frickenhofen mit einer tollen spielerischen Leistung und der Unterstützung der großartigen Fans überzeugen. Alle Spielerinnen waren hochkonzentriert und kämpften um jeden Ball. Stuttgart gelang es nicht, die gegnerischen Bälle wirksam abzuwehren. Der SV Frickenhofen dagegen zeigte schöne Spielzüge und konstante Aufschläge. Verdient sicherten sie sich mit einem 2:0 Sieg den Einzug ins Finale. Auch der TSV Laupheim konnte sich im zweiten Halbfinale gegen den TSV Schwaigern durchsetzen und erreichte somit das Finalspiel. Da beide Finalisten bereits für die Endrunde qualifiziert waren einigten sich die Mannschaften darauf, dieses Spiel nicht mehr auszutragen.

Mit dieser tollen Mannschaftsleistung stehen die U20 Mädels des SV Frickenhofen nun hochverdient in der Endrunde des Jugendpokals. Am Samstag, den 16. Mai 2015, reisen sie deshalb nach Holzgerlingen, um dort zusammen mit fünf anderen Mannschaften um den Pokal zu kämpfen. Ein krönender Abschluss einer sehr zufriedenstellenden Saison.

Für den SVF spielten: Steffi Hägele, Larissa Abele, Jenny Rosner, Viola Bauer, Karoline Katschor, Albina Boqolli, Franzi Stöger, Leonie Bohn, Sarah Weller, Sarah Wild, Sarah Ellinger und Sarah Rosner

Trainer: Sarah Rosner und Michaela Maile