Wer ist online

Aktuell sind 193 Gäste und keine Mitglieder online

Gerechte Punkteteilung des SV Frickenhofen gegen Herlikofen

Quelle: SWP Rundschau Gaildorf 

Autor : Thomas Feil  

Der SV Frickenhofen lag im Heimspiel gegen den TV Herlikofen schon mit 0:2 in Rückstand und kam noch zu einem 2:2-Unentschieden

Der Gast Herlikofen dominierte die ersten 30 Minuten im SVF-Waldstadion.  Gerade als Frickenhofen dabei war, ins Spiel zu finden, wurden die Gastgeber kalt erwischt:  Die SVF-Truppe war in der Vorwärtsbewegung, als sich durch einen Ballverlust die Gäste mit einem Doppelpass durch die weit vorgerückte SVF-Abwehr spielten und der TV-Stürmer Peter Fütterer nach einem Querpass in der fünften Minute das 1:0 erzielte.

Die 13. Minute: Nach einem Eckball von Herlikofen behinderten sich Juri Martens und Simon Däß gegenseitig. Glücklicher Dritter war Herlikofens Sadet Hadzijakupovic, der zum 2:0 einköpfte. Herlikofen nahm sich nun etwas zurück und Frickenhofen bekam mehr Zugriff auf das Spiel. Dennoch etwas überraschend gelang den Gastgebern der 1:2-Anschlusstreffer in der 38. Minute: Eine Flanke von Simon Däß wurde immer länger, traf den Innenpfosten und sprang von dort ins Tor.

Mit dem ersten Angriff nach Wiederbeginn glich der SV Frickenhofen auf 2:2 aus: Lorenz Hinderberger wurde am gegnerischen 16-Meter-Raum von drei Gegenspielern bedrängt, spitzelte trotzdem den Ball in den Lauf von Timo Bock, der kaltschnäuzig verwandelte.

Die Partie entwickelte sich nun zum offenen Schlagabtausch. Eben war es noch Florian Grau, der den Ball knapp am Gästetor vorbeischoss, im direkten Gegenzug scheiterte ein Herlikofer Spieler in aussichtsreicher Position.

Julian Fritz hatte in der 70. Minute die Führung für den SV Frickenhofen auf dem Fuß. Er reagierte dann aber zu überhastet. Zu seiner eigenen Überraschung kam er frei vorm Tor an den Ball. Aus kurzer  Distanz legte er das Leder am Tor vorbei.

Die letzten 20 Minuten des Spiels waren von vielen Fouls geprägt, wobei Frickenhofen etwa ab der 80 Minute in Unterzahl spielen musste. Es gelang aber keiner Mannschaft mehr, den Siegtreffer zu erzielen.

Herlikofen hatte die ersten 30 Minuten stark dominiert, Frickenhofen hatte insgesamt die klareren Torchancen. So geht das Unentschieden  in Ordnung.

SV Frickenhofen: Juri Martens, Simon Däß, Luca D’Alessandro, Thomas Hirth, Timo Bock, Andreas Barth, Robin Bauer, Florian Grau, Christian Weller, Benjamin Grau, Lorenz Hinderberger, Jan Grau, Julian Fritz, Tim Gückelhorn.