Wer ist online

Aktuell sind 171 Gäste und keine Mitglieder online

Die Talfahrt geht weiter

Quelle : SWP Rundschau Gaildorf 

Autor : Thomas Bilger 

Nach nur vier Minuten startete der FC Schechingen bei seinem Gastspiel in Frickenhofen einen Angriff aufs SVF-Tor. Durch einen Stellungsfehler des SVF-Torwarts konnte nur noch Weller den Ball von der Linie kratzen doch diese Rettung landete an der Eckfahne,  wo Schechingens Klenk lauerte und dieser brachte den Ball zur 1:0-Führung im langen Eck des SVF-Tors unter. Trotz dieses Rückstands trotzte Frickenhofen,  indem Schechingen unter Druck gesetzt wurde und Fehler machte. So kam Frickenhofen in der 14. Minute zu drei folgenden Torchancen durch Grau, Hinderberger und Bock, die den Ball nur auf die gegnerische Abwehr schossen. Barth, der von Hinderberger in der 17. Minute eine Flanke in den Strafraum bekam, verzog das Leder über das Gehäuse. Das Spiel entwickelte sich sehr aggressiv von Seiten des FC Schechingen, und ein Foul reihte sich an das andere.

Der langersehnte Ausgleich für Frickenhofen kam in der 42. Minute. Nach einem Eckball von Barth, der von Schechingen abgewehrt wurde und wieder zurück zu ihm kam, passte er postwendend auf B. Grau, der aus der Drehung den Ball zum 1:1 ins Netz beförderte. Seit Wiederanpfiff war Schechingen wieder voll dabei und machte in der 56. Minute den Führungstreffer durch Heinrich mit dem Kopf, der im Strafraum frei stand und eine sehr schöne Flanke von Fezer bekam. In der 60. Minute bekam ein Schechinger Abwehrspieler die Rote Karte, da er Barth stoppen wollte, und das ging nur mit einem Foul. In der 63. Minute dann der Ausgleich für den SVF: Nachdem sich Grau sehr schön an der Seitenlinie durchsetzte, brachte er eine Flanke auf den heranfliegenden Bock, der den Ball unhaltbar ins Netz knallte. Schechingens Schmid kam in der 68. Minute auf die rechte Strafraumgrenze zu und zirkelte den Ball ins lange Eck zur 3:2-Führung. Man merkte nur wenig, dass Schechingen in Unterzahl spielte. Hinderberger hatte in der 79. Minute eine gute Chance, als er den Ball von Grau durchgespielt bekommen hatte, lupfte er den Ball zwar über den Torwart aber auch am Tor vorbei. Frickenhofen konnte jedoch nichts mehr ausrichten und unterlag gegen 10 Mann.

 

SV Frickenhofen: J. Martens, Th. Hirth, S. Däß, Ch. Weller, D. Frey, M. Preuß, F. Grau, T. Bock, B. Grau, A. Barth, L. Hinderberger, L. Hirth, G. D‘Alessandro, F. Bauer, M.F rank, J. Grau, R. Bauer.