Wer ist online

Aktuell sind 305 Gäste und keine Mitglieder online

Drei wichtige Punkte gegen den Abstieg

Autor : ThoBi

Quelle : SWP Rundschau Gaildorf 

Der SV Frickenhofen nutzte seine letzte Chance, um doch noch dem Abstieg entrinnen zu können. Die Mannschaft bot eine kämpferisch hervorragende Leistung und schlug den SV Pfahlbronn verdient mit 3:1 Toren. Nun heißt es weitere Siege einzufahren.

Beiden Mannschaften war die Abstiegsangst anzusehen. Doch Frickenhofen agierte mit mehr Druck nach vorne und kam so in der dritten Minute zu einer guten Chance durch Barth. Nachdem der Ball von der linken auf die rechte Seite hinter die Pfahlbronner Abwehr durchrollte, zog Andi Barth ab. Das Leder verfehlte das Gehäuse nur knapp.

In der 12. Minute konnte Lorenz Hinderberger nur noch mit einem Foul im Strafraum gestoppt werden. So zeigte der Unparteiische schnell auf den Punkt. Timo Bock verwandelte diese Chance souverän zur 1:0-Führung. Eine Aktion später hätten die Gastgeber ausgleichen können. In der 13. Minute folgte ein  unnötiges Foul an einem Pfahlbronner Stürmer im SVF-Strafraum, doch Torhüter Martens parierte in Weltklassemanier den Elfmeter.

Beide Mannschaften waren nun hellwach auf dem Rasen. In der 25. Minute gab es im Lager des SV Frickenhofen erneut Grund zum Jubeln. Lorenz Hinderberger hatte sich gegen die gegnerische Abwehr sehr gut  durchgesetzt und seine hohe Flanke auf  Andi Barth in den Strafraum knallte dieser  zur 2:0-Führung unter die Latte. In der 25. Minute hatte Timo Bock mit einem strammen Schuss aufs Tor Pech, denn der Ball prallte gegen die Latte.

Der SV Frickenhofen war bis dato die bessere Mannschaft. Kurz vor der Pause gelang Pfahlbronn der 1:2-Anschlusstreffer. Seibold hebelte dabei mit einem Lupfer auf Kühne die SVF-Abwehr aus, so dass Kühne beim 1:2 keine Probleme hatte.

Ben Grau hatte in der 46. Minute die Chance zum Ausbau der Führung, doch sein Schuss ging über die Latte. Nur wenige Minuten später hatten die Gäste Glück, als Hägele bei zwei Kopfbällen nicht mit Erfolg belohnt wurde.

Das verdiente 3:1 für Frickenhofen fiel in der 56. Minute durch Ben Grau,  der freistehend von Lorenz Hinderberger bedient wurde und per Kopfball traf. Gastgeber Pfahlbronn schaffte es nicht, den Rückstand zu drehen. Frickenhofen hatte noch gute Chancen auf ein oder zwei Tore mehr und gewann das Spiel in der Fußball-Kreisliga A1 völlig verdient und schöpft neue Hoffnung auf den Ligaverbleib.

SV Frickenhofen: Juri Martens, Florian Grau, Thomas Hirth, Christian Weller, Simon Däß, Timo Bock, Andreas Barth , Dennis Frey , Lorenz Hinderberger, Luca D‘Alessandro, Benjamin Grau, Max Preuß, Eugen Martens, Tim Gückelhorn, Martin Frank.

Vorschau zum  14.05.2017

Reserve : Spielfrei

Aktive : gegen TV Heuchlingen ab 15:00 Uhr im Waldstadion