Wer ist online

Aktuell sind 195 Gäste und keine Mitglieder online

 

Frickenhofen wacht viel zu spät auf

Autor : Thomas Bilger 

Quelle : SWP Rundschau Gaildorf

Nach zwei Chancen für Waldstetten II kam Frickenhofen durch Hinderberger zu spät an eine Flanke, und das Spiel nahm Fahrt auf. In der achten Minute ging Waldstetten mit 1:0 in Führung.  Der Druck von Frickenhofen wurde in der 13. Minute belohnt, als nach einem Eckball von D‘Alessandro Barth das Leder unhaltbar zum 1:1 einschob.

Beide Teams verlangten einiges voneinander ab. In der 36. Minute gelang Wald­stetten durch einen Kopfball das 2:1. Nach einem unnötigen Foul in der 44. Minute bekam Wald­stetten einen Freistoß zugesprochen, und  diesen zirkelte Mathes zum 3:1 ins Tor. In der  46. Minute folgte sogar noch das 4:1 durch Baur, der den Ball nach einem Ballgewinn in die Maschen donnerte. Hinderberger kam danach nicht an eine Flanke von Grau heran.

Trotz guter Chancen gelang dem Gast zunächst kein Treffer. In der 58. Minute versagte der Unparteiische den Platzherren einen weiteren Treffer. Etwas Hoffnung schöpfte Frickenhofen, nachdem in der 72. Minute Hinderberger auf 2:4 verkürzen konnte. Wald­stetten erhöhte in der 79. Minute aber auf 5:2. Frickenhofen antwortete sofort, und Bauer schaffte noch den 3:5-Endstand.

 

SV Frickenhofen: Luis Hirth, Simon Däß, Christian Weller, Thomas Hirth, Florian Grau, Dennis Frey, Timo Bock, Max Preuß, Gianluca D‘Alessan­dro, Andreas Barth, Lorenz Hinderberger, Benjamin Grau, Daniel Müller, Robin Bauer.