Wer ist online

Aktuell sind 180 Gäste und keine Mitglieder online

Es geht eine Klasse runter

Autor: Thomas Bilger 

Quelle: Rundschau  Gaildorf

Nach der 1:2-Niederlage gegen die Verbandsliga-Reserve des TSV Essingen spielt der SV Frickenhofen künftig wieder in der Kreisliga B.

Beide Teams tasteten sich zum Auftakt des Relegationsspiels in Iggingen (wir berichteten) vorsichtig ab. Der TSV Essingen II  suchte schon in der Anfangsphase den Weg zum Tor des Gegners, doch der finale Pass blieb aus. In der 11. Minute fiel Essingen mit einem ersten Warnschuss aufs gegnerische Gehäuse auf, doch Martens klärte mit einer Parade. Nur zwei Minuten später hatte B. Grau eine gute Chance, doch dieser verzog knapp.

In der 19. Minute jubelten die Anhänger des SFV:  B. Grau bediente Hinderberger, der eiskalt zur 1:0-Führung abschloss. Doch der Jubel hielt nicht lange an, denn Legat sah nach Anspiel die Lücke in der Abwehr des SV Frickenhofen und haute das Leder zum 1:1-Ausgleich ins Netz.

Essingen zeichnete sich durch ein präzises Kurzpassspiel aus. Damit kam Frickenhofen gar nicht klar. Leider musste auf Seiten des SV Frickenhofen Andreas Barth verletzungsbedingt den Platz in der 42. Minute verlassen. Bei einem selbst verschuldeten Zusammenstoß mit einem Gegenspieler verletzte er sich so schwer an der Schulter, dass an ein Weiterspielen nicht mehr zu denken war.

Zu Beginn der zweiten Hälfte war es wieder der TSV Essingen II, der die Führung auf dem Fuß hatte. Klett setzte sich durch, scheiterte aber knapp am Pfosten. Essingen erhöhte den Druck in Mitte der zweiten Hälfte und verlagerte das Spiel auf Frickenhofens Seite, doch das Tor zur Führung wurde weiterhin durch gute Abwehrleistung verhindert. Frickenhofen konnte nur wenig Druck auf das Essinger Tor aufbauen. SVF-Torhüter Martens und seine Vorderleute standen nun permanent im Fokus der gegnerischen Angreifer. Und dennoch hätte der SV Frickenhofen das Spiel in der 90. Minute noch gewinnen können, als sich Hinderberger auf links durchsetzen konnte, aber sein Querpass nichts einbrachte.

Der SV Frickenhofen war dann in der Schlussphase nur noch zu zehnt auf dem Platz, da Müller nach wiederholtem Foul den Platz verlassen musste. Der Abstieg Frickenhofens wurde in der 94. Minute besiegelt, als nach einem Eckball Weygold das Leder unhaltbar zum 2:1-Sieg für den TSV Essingen II ins Netz beförderte.

Der SV Frickenhofen spielte am Sonntag mit  Juri Martens, Luis Hirth, Florian Grau, Benjamin Grau, Jan Grau, Gianluca D‘Alessandro, Lorenz Hinderberger, Thomas Hirth, Timo Bock, Tim Gückelhorn, Daniel Müller, Andreas Barth, Simon Däß, Eugen Martens, Robin Bauer und Max Preuß.