Wer ist online

Aktuell sind 272 Gäste und keine Mitglieder online

Favorit schlägt erstmals zu

Quelle: SWP Rundschau Gaildorf

Autor: Thomas Nast 

Der SV Frickenhofen startete gegen den SV Hussenhofen sehr früh in die Offensive, doch die Spitzen fanden keine Lücken in der Hussenhofener Abwehr. Der Gast war ab der 15. Minute hellwach und kam mit sehr guten Aktionen in die Nähe des SVF-Gehäuses, doch Abwehrchef Müller machte seine Sache perfekt. Aufatmen in der 20. Minute, als Hussenhofens Schmid nicht den gewünschten Druck hinter das Leder brachte und der Ball vom Pfosten ins Aus prallte. In der 30. Minute hatte der Gastgeber Glück. Nachdem Hirth der Ball durch die Hände glitt, konnte Grau in höchster Not klären. Nun belohnte sich Hussenhofen für die Mühe. Nachdem Schmid mutterseelenallein am Strafraum stand, machte er noch zwei Schritte und nagelte das Leder unhaltbar ins Netz zum 0:1. Hussenhofen wurde mit zunehmender Spielzeit immer sicherer und bekam die Oberhand in der ersten Halbzeit. In der 56. Minute feuerte Hussenhofens Munz einen Freistoßhammer in Richtung oberes Toreck, doch Hirth bewahrte den 0:1-Rückstand bravourös. Frickenhofen lief weiterhin dem Ball hinterher, zwar mit viel Tempo, aber ohne Abnehmer in die Spitze.

Frickenhofen spielte mit hängenden Köpfen,  das Resultat folgte in der 71. Minute. Nachdem Hussenhofens Schwind den Ball ergatterte und Hirth ausspielte, hatte er noch die Zeit, die Ecke auszusuchen, in der er den Ball zum 0:2 unterbrachte. Fehlpässe von Frickenhofen erschwerten das Aufbauspiel. Hussenhofen spielte das Spiel noch lässig runter und ließ nichts mehr anbrennen. Der 2:0-Sieg war verdient.

SV Frickenhofen: L. Hirth, Th. Hirth, S. Däß, D. Frey, F. Grau, G. D‘Alessandro, T. Bauer, E. Martens, B. Grau, D. Müller, A. Stütz, M. Preuß, M. Hinderer, F. Bauer.