Wer ist online

Aktuell sind 314 Gäste und keine Mitglieder online

Frickenhofen kassiert Niederlage

Autor: Thomas Nast

Quelle: SWP Rundschau Gaildorf

Der SV Frickenhofen gastierte gestern auf der Ostalb in Lautern und erlebte üble Wetterverhältnisse mit Regen und starkem Wind. Der Sportplatz stand teilweise unter Wasser und war schlecht  bespielbar.

Lautern startete mit guten Angriffen auf das Tor des SVF, doch die Abwehr bot Paroli. In der 12. Minute folgte ein Fehlpass von Lautern in der Mitte. R. Bauer war hellwach und köpfte den Ball auf Fritz, der die Kugel knapp unter die Latte zur 1:0-Führung schoss. Der Ausgleich folgte in der 22. Minute durch ein Eigentor von Däß.

Hieber schlug eine gefährliche Flanke in den Strafraum, und  Däß lenkte den Ball unglücklich ins eigene Tor. Es folgte  ein offener Schlagabtausch. Lautern spielte nun mehr auf Ballbesitz und suchte immer wieder den Abschluss aus weiter Distanz. Lautern versuchte es immer wieder mit langen hohen Flanken, doch die meisten landeten im Aus. D‘Alessandro hatte die Führung auf dem Fuß, doch anstatt zu vollenden, spielte er den Ball quer.

Spielerisch im Aufwind

Halbzeitfazit: Frickenhofen verkaufte sich in den ersten 45 Minuten um einiges besser als die Wochen zuvor.

In der 55. Minute war es wieder D‘Alessandro, der das Duell mit dem gegnerischen Torwart verlor. Der Führungstreffer für Lautern folgte zwei Minuten später. Frickenhofen konnte an der Außenlinie den Ball nicht ordentlich verteidigen eine weite Flanke flog Lauterns Borst genau vor die Füße, so dass er die Kugel über die Linie stupfen konnte.

Der SV Frickenhofen war in dieser Phase näher an der Führung dran. In der 83. Minute besiegelte Hudelmaier die 1:3-Niederlage von Frickenhofen, nachdem der Gast den Ball abermals nicht ordentlich verteidigen konnte, setzte sich Borst gut durch und Hudelmaier versenkte den Ball im kurzen Eck. Der leitende Schiri machte, aus Sicht des SV Frickenhofen, das ganze Spiel hindurch einen überforderten Eindruck.

 

SV Frickenhofen: L. Hirth, Th. Hirth, S. Däß, M. Preuß, D. Frey, L. D‘Alessandro, F. Grau, T. Bauer, R. Bauer, J. Fritz, B. Grau, D. Müller, E. Martens, F. Bauer, J. Grau, B. Maier.