Wer ist online

Aktuell sind 278 Gäste und keine Mitglieder online

SV Frickenhofen mit Sieg und Niederlage am letzten Heimspieltag

Autorin: Jessica Welz

Nicht ganz gereicht hat es für die Bezirksliga Volleyballerinnen des SV Frickenhofen am vergangenen Sonntag. Mit 3:1 (25:18; 21:25; 14:25; 23:25) musste man sich gegen den Tabellenführer Weiler/Fils in der Gschwender Mehrzweckhalle geschlagen geben und vergab somit die Chance auf die Tabellenspitze. Gegen den SV Fellbach konnten sich die Frickenhoferinnen allerdings mit 3:0 (25:21; 25:16; 25:12) durchsetzen und sich somit weiterhin einen sehr guten zweiten Tabellenplatz sichern.

Der SV Frickenhofen begann den ersten Satz gegen den SV Fellbach mit leichten Startschwierigkeiten. Die Gäste setzten die Heimmannschaft mit starken Außenangriffen unter Druck und der SVF zeigte nicht die gewohnte Block- und Abwehrstärke. Zunächst gerieten die Frickenhoferinnen in Rückstand, konnten diesen aber im Laufe des Satzes wieder aufholen (18:18). Die letzten Punkt erkämpfte dich dann der SVF und holte sich den Satz mit 25:21.

Deutlich wacher und konzentrierter startete man in den zweiten Durchgang, konnte sich jedoch nicht absetzen. Zur Satzmitte zogen die Frickenhoferinnen dann mit 17:10 davon und ließen nun nichts mehr anbrennen. Der Satz ging dieses mal deutlich mit 25:16 an Frickenhofen. Auch den dritten Durchgang konnte man sich mit 25:12 sichern und somit den ersten 3:0 Sieg des Tages nach Hause holen.

Mit dem zweiten Spiel des Tages stand nun die wichtigere und spannendere Partie auf dem Programm. Bereits 2 Wochen zuvor war der SV Frickenhofen auf den Tabellenersten SC Weiler/Fils getroffen und hatte diesen auswärts deutlich mit 3:1 geschlagen. Der SV Frickenhofen ging somit als Favorit in die Partie.

Zunächst startete man sehr gut in das Spiel gegen den Tabellenführer. Beide Mannschaften spielten konzentriert und kämpften Punkt für Punkt, sodass sich keine wirklich absetzen konnte. Zur Mitte des Satzes gewann Frickenhofen dann die Oberhand und entschied den ersten Durchgang mit 25:18 für sich.


Auch im zweiten Satz ging es wieder eng her. Lange Ballwechsel charakterisierten das Spiel, doch Frickenhofen hatte nun deutlichere Schwierigkeiten als zuvor, den SC in Schach zu halten. Weiler bewies dieses mal den längeren Atem und man musste den Satz mit 21:25 an den Gegner abgeben.

Auch im dritten Satz startete die Heimmannschaft mit Problemen. Die Damen standen passiv auf dem Spielfeld und nichts wollte Gelingen, wodurch man dem Gegner zu viel Raum zum Spielaufbau ließ. Am gegnerischen Block gab es nahezu kein Durchkommen mehr für den SVF und hinzu kamen viele unnötige Eigenfehler. Mit 14:25 musste man eine bittere Niederlage einstecken.

Im vierten Satz ging es nun um alles für den SV Frickenhofen. Allerdings hatte der SV wieder mit Startschwierigkeiten zu kämpfen. Zwischenzeitlich lag man sogar mit 8:16 zurück. Doch der SVF bewies Kampfgeist und startete die Aufholjagd bis zum 18:18. Letztendlich war es dann doch zu spät für den SV Frickenhofen und die entscheidenden Punkte gingen an den SC. Mit 23:25 musste man den Satz an Weiler abgeben und das Spiel mit 1:3 aus der Hand geben, wodurch man die Chance auf die Tabellenspitze vergab.

An den verbleibenden drei Spieltagen will der SV Frickenhofen nun weiter punkten, um die Saison auf dem Relegationsplatz abzuschließen.

Das nächste Spiel findet statt am kommenden Samstag, 24.02.2018 gegen den TSV Ellwangen in der Rundsporthalle in Ellwangen.

SV Frickenhofen: Viola Bauer, Lena Ebner, Marion Gückelhorn, Lea Haas, Jule Kämmerling, Michaela Maile, Cindy Malbrich, Jenny Rosner, Sarah Rosner, Jessica Welz, Trainer: Jonas Dungs