Wer ist online

Aktuell sind 319 Gäste und keine Mitglieder online

Uslun zurück in Frickenhofen

Autor:Thomas Nast

Uslun trainiert momentan noch den B-Ligisten SV Hintersteinenberg. „Die Chemie zwischen dem SVF und Uslun passte sehr gut“ so Andreas Stütz und Abteilungsleiter Florian Grau weiter „sein Konzept und Vorhaben haben uns sofort angesprochen, vor allem kennt dieser den Verein sehr gut.“

Uslun ist kein Unbekannter bei schwarz-gelb, der in der Saison 04/05 kam und letztendlich im Sommer 2009 zum SV Pfahlbronn wechselte. Doch die Liebe zum SVF zog ihn 12/13 wieder auf die Frickenhofener Höhe. Uslun war einer der Leistungsträgern, der mit bemerkenswerten 21 Toren den Grundstein für den ersten Aufstieg 13/14 geliefert hatte. Er war ein gefährlicher Freistoßschütze und einer, der die Stürmer mit Bällen fütterte. Während seiner Wirkungszeit beim SVF kam er auf insgesamt 181 Spiele bevor er dann 15/16 zum TV Straßdorf wechselte. Für Mihajel ist dies seine zweite Trainerstation und eine „Herzensangelegenheit“ schwarz-gelb auf und neben dem Platz zu führen.

Sein Co- und Torwarttrainer ist Fabio Lorusso vom TV Herlikofen. Fabio ist der Bruder von Frickenhofens damaligen Co-Trainer Nico Lorusso, welcher Uwe Croissant von 05/06 bis 07/08 an der Seitenlinie unterstützte.

Beide wollen die Mannschaft in der kommenden Saison verstärken und Kontakte mit dem ein oder anderen Spieler knüpfen, um diese dann eventuell für den SV Frickenhofen gewinnen zu können. Den Fans muss aber klar sein, dass ein neuer Trainer nicht den sofortigen Wiederaufstieg bedeutet. Diesen Anspruch hat der SVF erstmal nicht.

Die Vorstandschaft und das Trainerteam freuen sich auf die Herausforderung zur neuen Saison.