Wer ist online

Aktuell sind 282 Gäste und keine Mitglieder online

U 15 Volleyballerinnen des SVF 2 mit Minimalbesetzung unterwegs

Autorin: Sabine Leipold

Aufgrund der Relegation der Damen 1 des SVF Frickenhofen mussten die Nachwuchsvolleyballerinnen der U15 ohne Trainer zu ihrem Auswärtsspieltag nach Kernen geschickt werden. Ein großes Dankeschön an dieser Stelle an die beiden betreuenden Mütter! Auch trat der SVF aufgrund von schulischen Verpflichtungen einzelner Spielerinnen nur in Minimalbesetzung mit genau vier Spielerinnen an.

Trotz der widrigen Rahmenbedingungen trat der SVF 2 gut gelaunt den Weg nach Kernen im Remstal an. Dort traf man im ersten Spiel des Tages auf den SV Sillenbuch und startete gleich mit einem Erfolg in den Turniertag. Es gelangen die Aufschläge und kamen tolle Spielzüge zustande, sodass der SVF 2 den Verlauf klar dominierte und das Spiel 2:0 gewann.

 

Im zweiten Spiel traf man auf den SC Weiler/ Fils. Trotz erneut guter Leistung, musste man sich diesem jedoch geschlagen geben und verlor das Spiel mit 0:2.

Ähnlich sah es auch im dritten Spiel gegen den TSV Wernau 2 aus. Auch dieses wurde 0:2 verloren.

Nun wollten die Mädchen das Spiel gegen den TSV Gussenstadt unbedingt gewinnen. Doch auch diesem Gegner musste man sich mit 0:2 geschlagen geben.

Im letzten Spiel des Tages gegen den TB Cannstatt berappelten sich die Mädchen nochmals und zeigten was in ihnen steckt. In einem knappen Spielverlauf, bei dem die Führung beständig wechselte, spielten sie 1:1.

Trotz aller verlorener Spiele hatten die Mädchen Spaß und zeigten, dass sie in den vergangenen Wochen große Fortschritte gemacht haben. Sie sind zu einem Team geworden, das Spaß am Spielen hat, nicht aufgibt und mit guter Stimmung unterwegs ist.

Ihren letzten Spieltag bestreiten die Mädchen des SVF 2 zuhause am 28.04.2018 ab 14:00 in der Mehrzweckhalle Gschwend. Über viele Zuschauer, die sie tatkräftig unterstützen würden sich die Mädchen freuen.

Es spielten: Juli Arnold, Judith Görner, Kaja Kugler, Katerina Zimmermann

Betreuer: Carmen Görner, Corinna Zimmermann