Wer ist online

Aktuell sind 443 Gäste und keine Mitglieder online

Unsere C-Junioren begeistern ihre Trainer

SGM Leineck vs  C1 SGM Frickenhofen/Sulzbach-Laufen/Gschwend 1:2

Mit höchst offensiv ausgerichtetem 3:4:3-System zeigten die Jungs über weite Strecken begeisternde Fussballkultur.  Seit Wochen arbeiten die Jungs mit ihren Trainern systematisch am Lernprozess hin zu attraktivem, temporeichem sowie taktisch ausgereiftem Fussball in einem System, entgegen allen Trends. Eine höchst gelungene praktische Umsetzung gelang dem Team an diesem Wochenende. Einzig die Ergiebigkeit der Chancenverwertung verhinderte ein deutlich höheres Ergebnis. Lediglich 12 Mann konnte der Kader bei diesem Spiel umfassen. Doch unsere Jungs spielten gestaltend und dominierend: Eine tolle Darbietung! Mit Freude, aber auch mit Bescheidenheit, gilt es weiter dranzubleiben. Nicht mal in der Mitte des Lernprozesses angekommen, werden auch Rückschläge nicht ausbleiben. Für heute bleibt festzuhalten: Einfach super, Jungs!

Kader: Jonas Elison (TW), Theo Leuze, Alex Heppes, Rene Galozy, Niki Wolf, Max Merkl (C), Louis Ziehr, Marcel Gückelhorn, Andre Galozy, Robin Brenner, Kevin Frati,  Nico Wahl

Tore: Max Merkl, Robin Brenner

 

C2 SGM Frickenhofen/Sulzbach-Laufen/Gschwend vs Sportfreunde Lorch II  6:5

In ähnlicher Gestalt wie ihre Freunde und Kameraden der U15 zeigte das 7er-Team der U14 mit vielen Änderungen spielerische Stärke und das Bestreben, mit 1-2 Kontakten präzise in die Spitze zu spielen. Bei einem Chancenverhältnis von geschätzt 17:7, mit zig nicht genutzten Gelegenheiten, hätte auch hier das Ergebnis deutlich höher ausfallen können. Gerade deshalb blieb die Spannung bis zum Schluss. Das Spiel wogte hin und her: 2:0, 2:3, 4:3, 4:4, 6:4, 6:5. Die Leidenschaft wahrhaftig ist es gewesen,, was das Team auszeichnete. Getreu der Philosophie agierten  die Jungs mit einem 3:1:2 in einigen Szenen kreativ und spielstark nach vorne, sowie individualtaktisch klug in 1:1 Defensivaktionen. Dazu kam ein ganz frisch zum Torspieler umfunktonierter Besnik, der phasenweise über sich hinaus wuchs . Ohne einen einzigen Auswechselspieler traten die Jungs dem Gegner entgegen, während dieser auf nahezu jeder Position doppelt besetzt war. Unter Würdigung der Umstände nahezu sämtliche Zielstellungen auf begeisternde Art erreicht!

Kader: Besnik Tigani (TW), Jakob Blessing, Jan Steeb Danny Vogel, Lucas Bohn, Pascal Dürr (C), Cedric Köger

Tore: 3x Pascal Dürr, 1x Cedric Köger, 1x Lucas Bohn, 1 Eigentor