Wer ist online

Aktuell sind 227 Gäste und keine Mitglieder online

C1 SGM Frickenhofen/Sulzbach-Laufen/Gschwend vs. SGM Schwäbischer Wald     2:4 (1:2)

Teils inkonsequentes Positionsspiel wird zur Stolperfalle

Das starke Training aller C1- und C2-Jungs in den vergangenen Tagen sollte die Saat für die Ernte am Wochenende sein. So präsentierten sie sich auch. Strebsam, den Gegner zu bespielen und willig, Erarbeitetes auf starkem Niveau umzusetzen. Beide Teams zeigten sich von Güte. Selbst dem Schiedsrichter entlockte das eine Bewertung gegenüber unseren Trainern: „Ein starkes Fussballspiel war das heute.“

Leider blieb auch an diesem Wochenende das Happyend für unser Team aus. Die offensive, niveaustarke Spielweise forderte ihr Opfer in der mannschaftlichen Defensivperformance. Läuferisch fordernd und risikoreich ist sie, die Spielidee. Nicht ausschließlich auf den Erfolg im Heute, sondern auf die Qualitäts- und auch Ergebnisgüte des Morgen ausgerichtet. Ein Entwicklungsprozess, welchen die Jungs mit großer Bereitschaft angehen. Führen Anpassungen im Spielsystem schon in naher Zukunft auch zu erfolgreicheren Spielergebnissen? Alle werden gemeinsam dranbleiben.

Heutige Feststellungen von Alex: „Ich finde, wir machen das als Team wirklich gut. Spielen stark nach vorne und haben uns auch heute wieder glasklare Chancen erspielt, wo wir leider nur einen Teil verwerten konnten. Dazu kam das Pech mit 2 Lattentreffern. Wir müssen alle zusammen eben noch besser verteidigen üben.“ Damit schlug er in dieselbe Kerbe wie seine Trainer Horst, Marlon und Marcus. Horst: „Heute haben’s unsere Jungs in einzelnen Spielabschnitten wieder richtig gut gemacht. Doch Schwächephasen, wo wir dann die Ordnung verlieren, teils zu dritt aufeinander stehen, nutzt der Gegner aus.“ Die Trainer wissen um die Qualität des Gesamtkaders von 2004ern und 2005ern. Genauso um die Punkte, an denen es neben den oben genannten noch zu trainieren gilt.

Kader: Jonas Elison (TW), Alex Heppes, Theo Leuze, Niki Wolf, Max Merkl (C), Louis Ziehr, Rene Galozy, Marcel Gückelhorn, Robin Brenner, Kevin Frati, Fabio Hinderer, Pascal Dürr, Andre Galozy

Tore: 2x Kevin Frati