Wer ist online

Aktuell sind 240 Gäste und keine Mitglieder online

Sieg im zweiten Durchgang

Autor:Thomas Nast

Quelle:SWP Rundschau Gaildorf 

Nach einer soliden ersten Hälfte gewann Frickenhofen verdient gegen den VfL Iggingen II  mit 3:0.

In der 17. Minute war es Andi Barth, der den Torwart aus zehn Metern prüfte. Iggingen nutzte die Größe des Spielfeldes aus und versuchte es mit hohen weiten Flanken, die aber keinen Abnehmer fanden.

Frickenhofen hätte durch Dennis Frey in Führung gehen können. Nach einem Eckball von Andi Barth befand sich Dennis Frey zu sehr in Rückenlage und zimmerte den Ball weit über das Tor. Zwei Minuten später war es Iggingens Manuel Behringer, der einen Befreiungsschlag abfing und SVF-Schlussmann Luis Hirth prüfte.

Frickenhofen leckt Blut

Beide Teams lieferten sich sich bis zum Halbzeitpfiff einen offenen Schlagabtausch mit einem Chancenplus für Frickenhofen, der nach dem Wechsel  in der 52. Minute von Tim Bauer den Ball zu Simon Däß legte und dieser bezwang den gegnerischen Schlussmann zur 1:0-Führung. Nun schien es so,  als wenn Frickenhofen Blut geleckt hätte, denn das zweite Tor folgte nur zwei Minuten später.

Alexander Frech spielte einen Pass von der Grundlinie in den Strafraum auf Tim Bauer. Dieser rutschte samt Ball über die Linie zum 2:0.  In der 69. Minute spitzelte Frech den Ball zu Tim Bauer durch. Dieser schlenzte den Ball aus 15 Metern Distanzlinks am Torwart vorbei zum 3:0 ins Netz.

Frickenhofen bestimmte das Spiel nun und Iggingen ging allmählich die Luft aus. Es blieb aber beim 3:0-Sieg des SV Frickenhofen.

 

SV Frickenhofen: Luis Hirth, Thomas Hirth, Simon Däß, Benni Maier, Max Preuß, Fabi Bauer, Robin Bauer, Luca D‘Alessandro, Alex Frech, Dennis Frey, Jan Grau, Colin Postic, Andi Barth, Tim Bauer, Ignat Constantin, Ben Grau, Yarcan Odabas, Mihajel Uslun

Vorschau zum 18.November 

Aktive gegen Böbingen II ab 14:30 Uhr im Waldstadion Frickenhofen