Wer ist online

Aktuell sind 158 Gäste und keine Mitglieder online

Tiebreak entscheidet

Autorin: Lea Haas

Am 20. Januar traten die Damen 1 des SV Frickenhofen zum ersten Mal nach der Winterpause wieder in den Kampf um wichtige Punkte an. Zu Gast waren sie beim MTV Ludwigsburg 3.

Mit anfänglichen Schwierigkeiten und vielen Eigenfehlern begannen die Gäste des SVF, dies machte es der Heimmannschaft zu Beginn einfach. Mit einem Punktestand von 25:19 geben die Gäste den Satz aus der Hand. Mit neuer Motivation wurde in den 2. Satz gestartet. Mit klaren kraftvollen Aktionen und starken Angriffen wurde die Heimmannschaft mit Erfolg unter Druck gesetzt und verlor mit 18:25 deutlich.

Die MTV, die bis dato noch auf dem 2. Platz war und somit 4 Plätze vor dem SVF sah schnell, dass mit diesem Gegner nicht zu scherzen war. Auch im 3. Satz war der SV Frickenhofen stark und machte schnell wichtige Punkte. Durch Abwechslungsreichtum gewannen sie den 3. Satz erneut deutlich mit 18:25 Punkten.

Ein 1:2 Satzsstand lies die Gäste sich sicher fühlen. Viele Individuelle Fehler machten es den Damen des SVF jedoch schwer Druck aufzubauen. Dieses Tief nützten die Damen des MTV für sich, und gewannen mit einem konstanten Spielaufbau knapp mit 25:23 Punkten.

Ein gefürchteter Tiebreak musste für die Entscheidung sorgen. Punktestände wechselten zu Beginn hin und her. Langsam schlichen sich jedoch wieder Einzelfehler des SVF ein, die gegen Ende den Gegner vorbeiziehen ließen. Der SV Frickenhofen kämpfte sich wieder einzelne Punkte ran, konnte jedoch nicht genügend Willensstärke zeigen und verlierten den wichtigen 5. Satz mit 15:12 Punkten. Diese bittere Niederlage machte trotz alle dem deutlich, dass die Damen des SVF spielerisch klar mit den Gegnern der vorderen Tabellenplätze mithalten können. Somit befindet sich der SV Frickenhofen nun weiterhin auf dem 6. Tabellenplatz.

SV Frickenhofen: Lea Haas, Viola Bauer, Lena Ebner, Jenny Rosner, Sarah Rosner, Michaela Maile, Jule Kämmerling, Cindy Malbrich, Rieke Prechelt. Trainer : Frank Prechelt 

Am 03.02.19 um 11:00 Uhr treten sie vor heimischer Kulisse gegen den SV Salamander Kornwestheim und den SV 1845 Esslingen an. Auf zahlreiche Unterstützung wird gehofft.