Wer ist online

Aktuell sind 411 Gäste und keine Mitglieder online

Großdeinbach triumphiert im Testspiel

Autor:Thomas Nast

Bei bestem Wetter in Gmünd führte der TSV Großdeinbach nach holprigen Start, den SV Frickenhofen vor und gewann hochverdient mit 6:1 

Nach anfänglichem Kennenlernen, in dem der TSV mehr Zug nach vorne hatte prüfte Raphael Wahl den Schlussmann von schwarz-gelb doch dieser parierte gekonnt ins Aus. Das harte Trainingslager des TSV zahlte sich in der 15 Minute aus. Mathias Gross legte dem heraneilenden Goalgetter Simon Wahl auf, dieser machte natürlich das, was ihn auszeichnete, den Ball unter die Latte zu nageln. Dies war ein Wachschuss für Frickenhofen. Das Team von schwarz-gelb hatte zwei sehr gute Aktionen, die vergeben wurden. Frickenhofen kämpfte schwer gegen den Druck an so geschah es das Dennis Leide einen langen Flachpass von der Eckfahne durch die SVF Abwehr spielte und der Abnehmer, wer hätte es gedacht Simon Wahl, bedankte sich mit seinem zweiten Treffer in der 33.Minute.

 Frickenhofen hatte vereinzelte Fehler und dies nutzte der TSV gnadenlos aus. Mit dem Halbzeitpfiff markierte Mathias Gross mit einem abgefälschten Schuss das 3:0.

Viele neue Gesichter beim TSV nach dem Wiederanpfiff, es wurde viel durchgewechselt. Ein schönes Zusammenspiel von Sergej Brandt und Tim Bauer bescherte das 3:1. Tim Bauer nagelte den Ball mit voller Wucht in die Maschen. Der TSV Trainer nahm ersichtlich die stärkeren Spieler aus dem Spiel, so konnte man bei Frickenhofen eine Steigerung sehen und mehr Optionen nach vorne. In der 73. Minute scheiterte Dominik Schneider an Schlussmann Luis Hirth, doch den darauffolgenden Eckball versenkte er mit dem Kopf zum 4:1, bei der vergebenen Chance eine Aktion zuvor, witzelte die TSV Bank mit den zurufen „machs mit dem Kopf Junge“ .

 81. Minute durch einen Pass von Steffen Wiedemann in die Spitze auf Mathias Gross wurde der Spielstand auf 5:1 erhöht. Frickenhofen war sichtlich am Boden. In der 88. Minute erhöhte Raphael Wahl das Ergebnis auf 6:1 mit einem abgefälschten Schuss und markierte somit den Endstand.

Für den SV Frickenhofen heißt es jetzt weiter an sich zu Arbeiten. Vor allem an der Körpersprache die heute alles andere als gut war. Der nächste Test für Frickenhofen ist kommendes Wochenende gegen den SV Plüderhausen II, am 23.Februar ab 16:00 Uhr aber davor heißt es nochmals dreimal Training.

SV Frickenhofen: Luis Hirth, Simon Däß, Max Preuß, Alexander Frech (45. Markus Hinderer), Jan Grau, Robin Bauer, Sergej Brandt (62. Gianluca DAlessandro), Fabian Bauer (80. Alexander Seeger), Benjamin Grau (71. Ion Munteanu), Ignat Constantin, Tim Bauer - Trainer: Mihajel Uslun - Trainer: Fabio Lorusso