Wer ist online

Aktuell sind 523 Gäste und keine Mitglieder online

Frickenhofen mit knappen Sieg

Nach unterirdisch schlechter Leistung im ersten Durchgang gewinnt Frickenhofen am Ende mit 2:3.

Zu Beginn der Partie konnte sich keines der beiden Teams etablieren. Frickenhofen mit dem frühen Pressing aber ließen sich zu einfach den Ball von den Füßen nehmen.

Nach inkonsequenter Abwehr Frickenhofens hatte Leinzells Kai Bihlmaier die beste Chance, doch dieser wollte nicht aufs Tor schießen, nach elf Minuten.

Nur vier Minuten später wieder Kai Bihlmaier mit dem Schuss aufs leere Tor, doch Thomas Hirth klärte in höchster Not.

Frickenhofen kam weiterhin nicht in die Gänge, so wurde unnötig ein Leinzeller Stürmer im Strafraum gefoult. Den fälligen Strafstoß verwandelte Martin Frühsorger gemütlich zur 1:0 Führung.

Alex Frech für Frickenhofen die erste Chance in der 32. Minute. Ein perfekter Freistoß der die Innenlatte traf ging wieder zurück ins Spielfeld sodass der TSV klären konnte.

42. Minute, der Ausgleich aus dem Nichts. Fabi Bauer spielte einen Flachpass in den Strafraum auf Alex Frech der zum Ausgleich einschob.

Der Ausgleich war nicht Leistungsgerecht. Kai Bihlmaier drehte das Ergebnis vor dem Pausenpfiff wieder zurecht. Der besagte Bihlmaier tankte sich durchs Mittelfeld, bevor er die ratlose SVF Abwehr aushebelte und den Ball am hilflosen Luis Hirth vorbei ins Netz einschob.

Die Halbzeitansprache verlegte das SVF Trainerteam in die Kabine, in dieser hoffentlich ein gutes Wort gefunden wurde. Weil mit Fußball hatte dies bis dato nichts zu tun.

Die Ansprache trug Früchte und Alex Frech war on fire…

Der Ausgleich folgte in der 54. Minute. Ben Grau erhaschte sich den Ball uns versuchte es direkt, doch TSV Schlussmann Eren Turan ließ diesen Ball auf den heraneilenden Alex Frech abprallen, der den Ball einschob. Folgend sah man ein Spiel auf Augenhöhe. Es blieb abzuwarten wer das entscheidende Tor machte.

Die lang erwartete Führung machte der SVF in der 76ten. Alex Frech spielte einen Pass in die Spitze zu Ben Grau, der nochmals alles in die Waagschale warf und den Ball über den Keeper ins Tor lupfte.

Die Hausherren kamen in der 80.Minute durch eine rote Karte in Unterzahl. Ben Grau scheiterte drei Minuten später mit dem Kopf am sehr gut agierenden TSV Schlussmann Eren Turan.

In der 86. Minute musste sich der TSV nochmals von einem Spieler verabschieden nach einer gelb-roten Karte. Leinzell schmiss bei Standards immer alles nach vorne aber Erfolg hatten sie damit keinen. Durch solche Aktionen hätte der TSV nochmals zwei Tore fangen müssen, doch Frickenhofen brachte es nicht auf die Kette den Konter mit Erfolg auszuführen. So blieb es beim Ergebnis von 2:3.

SV Frickenhofen: Luis Hirth, Markus Hinderer, Frederik Belz, Max Preuß (53. Benjamin Grau), Thomas Hirth, Simon Däß, Dennis Frey, Fabian Bauer (75. Gianluca DAlessandro), Robin Bauer, Alexander Frech (90. Maurice Degout), Tim Bauer (85. Benjamin Maier)

Vorschau zum 03.November

Kommenden Sonntag findet das Gemeindederby im Waldstadion statt. Dort sollte sich Frickenhofen endlich mal wieder zusammenreißen. Gschwend ist nach dem Sieg gegen Lautern auf dem zweiten Platz mit einem Spiel mehr. Wenn man die Hosen nicht schon wieder voll hat vor der Partie, könnte da etwas Zählbares für den SVF drin sein.