Wer ist online

Aktuell sind 238 Gäste und keine Mitglieder online

Frickenhofen startet mit drei Punkten

Autor:Thomas Nast

 

Eine magere Chancenverwertung von Frickenhofen brachte „nur“ einen 3:0 Sieg, über die anfangs noch gut agierenden TSV‘ler.

Die Zuschauer konnten seit Anpfiff Tempofussball im Waldstadion bestaunen. Da zeigte sich das intensive Lauftraining beider Teams in der Wintervorbereitung. Frickenhofen setzte den ersten Warnschuss durch Max Preuß, dieser packte in der fünften Minute einen strammen Lattenknaller aus, doch den Abpraller brachte die TSV Abwehr gut unter Kontrolle.

18. Minute Andi Barth hatte nach starkem Solo nur noch den Keeper vor sich aber dieser schloss zu zaghaft ab. Nur eine Minute später startete Alex Frech ein Solo bis an die Grundlinie, spielte den Ball in die Mitte, den Robin Bauer im Flug einnetzte. Jetzt dachte man im SV Lager der Knoten sei geplatzt… aber Fehlanzeige!!

Ruppertshofen hielt sehr gut mit und ließen sich nicht unterdrücken, doch die klaren Chancen blieben aus. Frickenhofen hatte Chancen im Minutentakt aber bis auf das Tor von Robin Bauer sah man nichts Zählbares.

Es gab eine Phase seitens Frickenhofen, so zwischen der 25 und 40 Minute, als hätten sie um einen Gegentreffer gebettelt. Weil es unterliefen Fehler die nicht schön mit anzusehen waren. Aber bis zum Pausenpfiff stabilisierte es sich wieder.

Coach Horntasch in der Halbzeitansprache: Reißt euch zusammen, da ist noch was drin! Auf der Gegenseite hieß es: wir lassen zu viele Chancen liegen aber wir sind klar das bessere Team, belohnt euch. Für Frickenhofen sollte sich aber nichts ändern, es ging so weiter mit der Nichtverwertung…

Wieder in der 48. Minute scheiterte Alex Frech beim Schuss aufs leere Tor am Abwehrspieler. Der Kerl hätte das Tor am meisten verdient. Die Qualität beider Teams ging mit zunehmender Spielzeit immer weiter in den Keller zudem spielte sich die Partie nur noch an der Mittellinie ab. Der TSV kam zu seiner ersten nennenswerten Möglichkeit durch Daniel Müller in der 78 Minute, dieser scheiterte an SVF Schlussmann. Da wurde mir schlecht als ich dies mit ansehen musste.

Aber da ging ja doch noch was…

Eine Minute später wurde Max Preuß an der TSV Strafraumgrenze gefoult. Die perfekte Position für Freistoßgott Florian Grau. Er schnappte sich freilich den Ball, legte ihn zurecht und haut das Leder (wie meistens) ins Netz zum 2:0, ins Torwarteck an der Mauer vorbei. Der TSV hatte nur noch wenig zu melden.

Dies nutzte Andi Barth auch mal aus, dieser lupfte den Ball in der 90. Minute ins Netz zum 3:0 Endstand. Hätte Frickenhofen seine liegengelassenen Chancen genutzt wären mehr Tore drin gewesen. Ruppertshofen wurde eiskalt erwischt und findet sich auf dem vorletzten Tabellenplatz wieder.

Hätte ich jede Chance von Frickenhofen in den Bericht geschrieben würde ich morgen noch schreiben. War heut mal wieder eine gute Leistung aber bei einem anderen Gegner wäre man bestraft worden, wenn man solche Dinger nicht reinmacht und das Geheule danach riesengroß. Nächste Woche geht’s nach Heubach. Dort bekleckerte man sich auch nicht grad mit Ruhm in der Vorrunde…

SV Frickenhofen: Luis Hirth, Frederik Belz, Max Preuß, Florian Grau, Gianluca DAlessandro (88. Benjamin Maier), Markus Hinderer (76. Benjamin Grau), Fabian Bauer, Robin Bauer, Alexander Frech (65. Simon Däß), Dennis Frey, Andreas Barth

Vorschau zum 15.März

Aktive gegen Heubach II in Heubach ab 13:00 Uhr