Wer ist online

Aktuell sind 87 Gäste und keine Mitglieder online

Frickenhofen wieder mal ideenlos

Die Gäste dominierten weitgehend über 90 Minuten im Waldstadion und konnten hochverdient drei Punkte über die Landstraße in Richtung Eschach mitnehmen.

Temporeicher Start beider Teams. In der zweiten Minute war es Lucca Stark der sein Team in Führung hätte bringen können, wenn dieser sein Visier geeicht hätte. Sein Schuss ging knapp übers Tor. Auf der anderen Seite war es Alex Frech nach einem Solo der den Zweikampf mit dem gut agierenden Keeper verlor.

Folgend sollte das Spiel nur noch in eine Richtung gehen…

Mit zunehmender Spieldauer war Frickenhofen wie so oft im eigenen Strafraum sehr unsortiert. So kam Daniel Krause in der 19 Minute freistehend zu einem Lattenknaller, den der ein oder andere Zuschauer schon drin gesehen hatte.

Nur vier Minuten später wurde Frickenhofen bestraft, als man sich nicht befreien konnte, stand Pascal Gosolitsch goldrichtig und markierte die Führung folgerichtig.

Gosolitsch on fire!!!


Da es bei Frickenhofen an diesem Tag nicht so gut lief, hätte man sich nicht kurze Zeit später über ein weiteres Tor beschweren dürfen. Pascal Gosolitsch war richtig gut drauf, dieser hätte nochmals zwei Tore nachlegen müssen aber Alex Seeger hielt sein Team in Spur. So ging das Übel in Richtung SVF Gehäuse weiter.

Der nächste Versuch von Eschach rauschte in der 40 Minute ins Netz, nein nicht durch Pascal Gosolitsch, sondern durch Tobias Burkhardt. Adrian Bauer stupfte zum erstgenannten durch, bevor er zu Fall gebracht wurde. Tobias Burkhardt der im Sprint angerauscht kam haute den Ball schändlich freistehend ins SVF Gehäuse.

Nun war Frickenhofen sehr gut bedient und wollte es mit einem Freistoß von Florian Grau wieder irgendwie ausbügeln, doch Schlussmann Hägele kratzte den Ball noch von der Linie, kurz vor dem Pausenpfiff. So ging es mit einem 0:2 Rückstand sehr nachdenklich in die Pause. Der verletzte Torwart Luis Hirth gab 200%, heute als Markierwagenfahrer und Ordner.

Zwei Chancen verspielt und keine Wende...

Nach der Pause dauerte es nur ein paar Minuten bis Tim Bauer den Anschlusstreffer hätte markieren können, doch dieser lupfte den Ball unglücklich über das Tor.

Frickenhofen wehrte sich wieder mehr und verlagerte das Spiel ins Mittelfeld. Doch in der 65 Minute fand Adrian Bauer einen Weg durch eine Lücke, dieser hebelte noch kurzerhand die Abwehr aus und brachte den Ball knapp unter der Latte im Tor unter.

Eine Zeigerumdrehung später Strafstoß für die Hausherren. Daniel Müller nahm sich diesen an und hämmerte das Leder weit über das Vereinsheimdach. Nun war der Spieltag für Frickenhofen gelaufen. Die Gesichter sprachen Bände.

In der Folgezeit fehlte Frickenhofen die Ideen, wie so oft in dieser Partie, gegen einen deutlich besseren FC aus Eschach. Dieses Spektakel konnte man bis zum Ende der Partie verfolgen. Selbst diverse Wechsel seitens des SV brachten nix. So ging ein weiterer verdienter Sieg an die Bauer-Elf.

SV Frickenhofen: Alexander Seeger, Frederik Belz (54. Dennis Frey), Thomas Hirth, Florian Grau, Simon Däß, Robin Bauer, Gianluca DAlessandro (82. Mihajel Uslun), Markus Hinderer (76. Cosmin Boiciuc), Daniel Müller, Alexander Frech (35. Benjamin Maier), Tim Bauer

 

Vorschau zum 25. Oktober in Leinzell

Reserve ab 12:30 Uhr 

Aktive ab 15:00 Uhr

Liebe Fans es kann sein, dass nur 100 Zuschauer zu der Partie zugelassen sind. Beachtet bitte hierzu die Pressemitteilungen.