Wer ist online

Aktuell sind 158 Gäste und keine Mitglieder online

 

Frickenhofen zu harmlos

Bei leichtem Nieselregen und kühlen Temperaturen wollte Frickenhofen an den Erfolg vom Freitag anknüpfen. Doch am einzigen woran sie anknüpften war die Leistung. Mit Eschach hatten sie jedoch einen anderen Gegner, welcher sie am Ende mit einem 2:1 verdient schlug.

Die Anfangsphase glich dem Freitagabend Spiel gegen Böbingen: zähe Kost und ideenlos. Der erste Versuch des FC soll auch gleich das erste Tor sein nach langen 16 Minuten. Ein unkontrollierter Abwehrversuch landete bei Adrian Bauer, der selbstverständlich aus 18 Meter abfeuerte, so landete der Ball halbhoch im Gästegehäuse.

Den Ausgleich auf dem Fuß hatte Fred Belz in der 23. Minute. Nach einem Eckball erwischte dieser den Ball nicht richtig sodass der Versuch nur knapp übers Tor ging. Fortan versuchte Frickenhofen sich über die Außenbahnen durchzukommen aber Eschach ließ nicht viel Spielraum.

Es entwickelte sich ein Spiel was nicht sehr spannend fürs Auge des Zuschauers war. Ein endloses Hin und Her von beiden Teams da jeder Spielzug sehr absehbar war konnte jeder Angriff mühelos unterbunden werden. So ging es auch in die Pause in der beide Trainer die Akteure verbal in die richtige Spur bringen wollten.

Die Hausherren starteten wieder druckvoll in die zweite Halbzeit. So kam binnen zwei Minuten Lukas Stoll zu zwei sehr guten Chancen: bei der einen klärte Alex Seeger ganz stark und bei der anderen landete der Versuch nach starkem Solo nur knapp neben dem Pfosten.

Fabi Bauer gab in der 57 Minute ein Lebenszeichen seines Teams, dieser versuchte es flach auf den langen Pfosten, doch Thomas Hägele machte sich ganz lang. Der folgende Eckball der Gäste war wiedermal zu vergessen. Eckbälle waren an diesem Tag zahlreich auf der haben Seite des SVF aber eine Ecke war harmloser als die andere.

Doppelchance von Eschach in der 68 Minute. Adrian Bauer und Pascal Gosolitsch verzweifelten beide an Glanzparaden von Alex Seeger. Bis auf weiteres sah man einen offenen Schlagabtausch mit leichtem Chancenplus der Hausherren. Frickenhofen rannte so langsam die Zeit davon um hier mindestens einen Punkt mitzunehmen.

Das mit dem Punkt wurde in der 85.Minute zerschlagen. Das erlösende 2:0 aus Sicht des FC: nach Freistoß von Pascal Gosolitsch in die Box stand Viktor Stechbart goldrichtig und vor allem sträflich allein, dass dieser den Ball am langen Pfosten unterbringen konnte.

Das Spiel schien schon gelaufen, doch Tim Gückelhorn betrieb in der 92 Minute Ergebniskosmetik: nach einem abgefälschten Schuss in die Mauer schob dieser direkt zum 2:1 Endstand ein. Somit wahrt Eschach weiterhin die weiße Weste gegen Frickenhofen seit 2016.

Torfolge: 1:0 Adrian Bauer 16', 2:0 Viktor Stechbart 85', 2:1 Tim Gückelhorn 92'.

SV Frickenhofen: Alex Seeger, Thomas Hirth, Markus Hinderer, Dennis Frey, Max Preuß, Luca D'Alessandro, Luis Hirth, Tim Bauer, Max Merkl, Fabi Bauer, Fred Belz, Flori Grau, Tim Gückelhorn, Ignat Constantin.