Wer ist online

Aktuell sind 174 Gäste und keine Mitglieder online

 

Glücklicher Sieg für Göggingen

Frickenhofen hatte so oft das Ein oder andere Tor in der Hand brachte es aber nicht zustande klare Chancen zu Verwerten. Letztendlich entschied ein Eigentor zum 2:1 in der Schlussphase den Sieg für die Hausherren, welche deutlich weniger Chancen zu verbuchen hatten.

Frickenhofen war zu Beginn sehr angriffslustig und konnte sich in der zweiten Minute auf der rechten Seite koordiniert durchsetzen. Max Merkl versuchte mit seiner Flanke Luis Hirth zu erreichen, welche aber in höchster Not geklärt wurde. Die Hausherren schienen nun hellwach zu sein und wussten sich mit Zweikämpfe zu wehren.

In der zwölften Minute hatte Luis Hirth die Führung aufm Kopf nach Eckball von Luca D'Alessandro aber der Ball wurde  grad noch so auf der Linie abgewehrt.

Folgend machte Frickenhofen zwar das Spiel aber Göggingen die Führung in Minute 21: ein Freistoß von Simon Kienle bis knapp vors Tor auf den heraneilenden Patrick Kimmel, der die Abwehr hinterlief und mit dem Kopf einnickte.

Ab sofort sah man ein sehr ausgeglichenes Spiel ohne nennenswerte Aktionen. Bis auf ein Schussversuch von Tim Bauer aus kurzer Distanz, der sich aber zu arg in Rückenlage befand sodass der Ball weit übers Tor ging. Bis zum Pausenpfiff versuchten beide Teams, den gewissen Akzent zu setzen aber beide Defensiven leisteten gute Arbeit.

Nur sage und schreibe eine Minute im zweiten Durchgang hat es gedauert, bis Louis Zmuda zu einer gefährlichen Chance kam. Nach gravierendem Abwehrfehler seitens Frickenhofen war Zmuda zu arg in Rückenlage und haute den Ball aus kurzer Distanz übers Tor. Auf der anderen Seite war es Luis Hirth in der 50 Minute der nach einem starken Solo zu zaghaft auf den Ball schoss, welchen der SVG Schlussmann im Nachfassen festhielt.

Lange dachte man als Zuschauer, dass in dieser Partie niemand mehr ein Tor schießen will aber in der 63 Minute belehrte Tim Bauer grad diese. Max Merkl lief an der rechten Seite runter und brachte ein Querpass durch die Abwehr auf Tim Bauer, welcher es sich nicht mehr nehmen ließ den Ausgleich zu machen.

Fünf Minuten später leitete Tim Bauer zwar mit einem sehr guten Freistoß die Führung ein aber weder Fred Belz noch Alex Frech erwischten den scharf geschossenen Freistoß. So kullerte der Ball herrenlos und knapp am Pfosten vorbei ins Toraus.

In der 75 Minute kam Denis Haizmann gefährlich zu einem Schuss aus Distanz welcher knapp über die Latte ging. Auf der anderen Seite die nächste Aktion der Gäste in schwarz-gelb mit einem Freistoß von Luca D'Alessandro welcher scharf in die Box kam. Max Merkl kam zwar zum Kopfball aber zu unplatziert, so konnte ihn Schlussmann Rene Reupke ohne Probleme fangen.

Bei einem Angriff in der 84 Minute von Göggingen waren Unstimmigkeiten zwischen Alex Seeger und Fabi Bauer, so köpfte Fabi Bauer den Ball ins eigene Tor. Tim Bauer hätte direkt den Ausgleich machen müssen: nach starkem Durchsetzen stand Bauer allein vor Schlussmann Rene Reupke und zog ab, aber brachte nicht den gewünschten Druck hinter den Ball, sodass der Ball von der Linie geklärt wurde.

Frickenhofen hatte dem Rückstand nichts mehr entgegen zu wirken und musste eine bittere Niederlage hinnehmen, welche anhand der Chancen klar zu verhindern gewesen wäre.

Torfolge: 1:0 Patrick Kimmel 21', 1:1 Tim Bauer 63', 2:1 Fabi Bauer (ET) 84'.

SV Frickenhofen: Alex Seeger, Thomas Hirth, Alex Frech, Max Preuß, Markus Hinderer, Luca D'Alessandro, Luis Hirth, Tim Bauer, Max Merkl, Fabi Bauer, Fred Belz, Flori Grau, Robin Bauer.