Wer ist online

Aktuell sind 655 Gäste und keine Mitglieder online

D - Jugend I

D1-Junioren beenden Punktspielrunde der Leistungsstaffel mit Erfolg

Mit starken 15 Punkten beendeten die D1-Junioren die Punktspielrunde in der  10 Teams umfassenden Leistungsstaffel I, Bezirk Kocher-Rems. Punktgleich mit dem 4.-Platzierten resultiert daraus Rang 5. Gleichauf mit Meister Eschach/Göggingen I, die damit in die oberste Staffel des Bezirks Kocher/Rems aufsteigen, stellten die Jungs dabei nach Normannia II (10 Gegentore) und Bettringen I (12 Gegentore) mit 13 Gegentreffern die 3.-beste Defensive.

Die individuell und vor allem mannschaftlich weiter gewachsene Einheit aus Spielern des SV Frickenhofen, des TSV Sulzbach-Laufen und der TSF Gschwend erspielte sich mit den 15 Punkten statistisch eines der bisher besten Leistungsstaffel-Ergebnisse von D-Juniorenteams der SGM in den vergangenen 15 Jahren. Ein Mutmacher für die Jungs, weiter mit Freude, Disziplin und Wille an  ihren vorhandenen fußballerischen Möglichkeiten zu arbeiten.

 

Die letzten 3 Spiele in der Leistungsstaffel zusammengefasst: 

SGM Frickenhofen/Sulzbach-Laufen/Gschwend vs. SGM Eschach/Göggingen I:  0:4 (0:1)

Gegen den diesjährigen Leistungsstaffel-Meister der SGM Eschach/Göggingen präsentierten sich die Jungs vor ca. 3 Wochen, wie auch bei den 2 Vergleichen in der Qualifikationsstaffel, auf ebenbürtigem Niveau, konnten jedoch zum dritten Mal in diesen Matches keine Punkte mitnehmen. Kurz vor der Halbzeit geriet die SGM in Rückstand. Spielerisch, vom Aufbau aus der Defensive übers Mittelfeld nach vorne, in der ersten Halbzeit mit sichtbar stärkerem Niveau als der Gegner. Doch 1 Ballverlust in der Bewegung nach vorne wurde von Eschach/Gögginen konsequent zur Führung genutzt. Bestrebt, das Spiel in der 2. Halbzeit noch für die SGM zu entscheiden, gab’s 2 Minuten nach Anpfiff einen Dämpfer durch das 0:2. Es folgten 10 Minuten, wo die SGM noch dagegen hielt, ohne selbst noch initiativ zu sein. In den letzten 15-20 Minuten „brachen die Dämme“: 0:3, 0:4 – und das Ergebnis hätte dann durchaus noch höher ausfallen können.

Fazit: Fussballerisch zeigten die Jungs, mit den Besten der Leistungsstaffel zumindest auf Augenhöhe zu sein.  Dynamik, Robustheit und mentale Widerstandsfähigkeit sind im Team noch mehr herauszuarbeiten.

Kader: Besnik Tigani, Cedric Köger, Colin Steiner, Jakob Blessing, Jan Steeb, Jonas Köngeter, Lucas Bohn, Luis Wolber, Marlon Kuhlmeier, Michael Wüstner, Nico Wahl, Pascal Dürr, Rene Galozy

 

SGM Frickenhofen/Sulzbach-Laufen/Gschwend vs. Team Leineck I: 3:2 (2:0)

Beide Teams zeigten ein rassiges Offensivspiel, bei dem noch mehr Tore hätten fallen können. Spielkultur und Kreativität. Präzises, schnelles und druckvolles Passspiel in die Spitze. Dribblings und Torchancen: Schön anzuschauen für die vielen Zuschauer. Doch keinesfalls „brotlose Kunst“ oder nutzlose Schönspielerei. Die Jungs ließen die Beobachter spüren, gierig auf ein erfolgreiches Spiel zu sein.

Fazit: Beherzt strebten die Jungs danach, das 2005er-Fussballleitbild zu praktizieren  - stets aktiv zu sein, lernend, gestaltend, Ideenreichtum und Ordnung miteinander verbindend, immer gewillt das „Heft des Handelns“ in die Hand zu nehmen, statt abwartend, das gegnerische Spiel „zerstörend“ und ausschließlich ergebnisorientiert agierend.

Kader: Andre Galozy, Besnik Tigani, Cedric Köger, Colin Steiner, Danny Vogel, Jakob Blessing, Jan Steeb, Jonas Köngeter, Lucas Bohn, Luis Wolber, Marlon Kuhlmeier, Nico Wahl, Pascal Dürr, Rene Galozy

Tore: Andre Galozy, Lucas Bohn, Besnik Tigani

 

TSV Mutlangen vs. SGM Frickenhofen/Sulzbach-Laufen/Gschwend: 1:2 (0:1)

Am letzten Spieltag beim Tabellenschlusslicht gab es einen insgesamt verdienten Sieg, bei dem sich die Jungs jedoch schwertaten. Ergebnis in Ordnung, Spielqualität nicht auf eigenem Zielniveau. Keine Bequemlichkeit, doch war es eines der ganz wenigen Spiele, in denen man die 100-prozentige Leistungs- und Lernbereitschaft bei zu vielen Jungs nicht erkennen konnte. Dies tat der Stimmung jedoch keinen Abbruch, als sich Jungs, Trainer und Eltern noch gemütlich bei Brötchen und Getränken mit den Mutlangern vor ihrem Vereinsheim zusammensetzten

Fazit: Eine mäßige Leistung, doch zierten 3 Auswärtspunkte diesen Tag, was die Jungs in der Leistungsstaffelendabrechnung auf positive 15 Punkte kommen ließ. 7 Punkte hinter Meister Eschach/Göggingen I, 6 Punkte hinter Normannia II und 4 Punkte hinter Bettringen I, punktgleich mit dem 4.-Platzierten Bargau I.

Kader: Andre Galozy, Besnik Tigani, Cedric Köger, Colin Steiner, Jakob Blessing, Jan Steeb, Jonas Köngeter, Lucas Bohn, Luis Wolber, Marlon Kuhlmeier, Pascal Dürr, Rene Galozy

Tore: Lucas Bohn, Cedric Köger