Wer ist online

Aktuell sind 438 Gäste und keine Mitglieder online

Volleyball 1. Mannschaft

SV Frickenhofen mit Sieg und Niederlage am letzten Heimspieltag

Autorin: Jessica Welz

Nicht ganz gereicht hat es für die Bezirksliga Volleyballerinnen des SV Frickenhofen am vergangenen Sonntag. Mit 3:1 (25:18; 21:25; 14:25; 23:25) musste man sich gegen den Tabellenführer Weiler/Fils in der Gschwender Mehrzweckhalle geschlagen geben und vergab somit die Chance auf die Tabellenspitze. Gegen den SV Fellbach konnten sich die Frickenhoferinnen allerdings mit 3:0 (25:21; 25:16; 25:12) durchsetzen und sich somit weiterhin einen sehr guten zweiten Tabellenplatz sichern.

Der SV Frickenhofen begann den ersten Satz gegen den SV Fellbach mit leichten Startschwierigkeiten. Die Gäste setzten die Heimmannschaft mit starken Außenangriffen unter Druck und der SVF zeigte nicht die gewohnte Block- und Abwehrstärke. Zunächst gerieten die Frickenhoferinnen in Rückstand, konnten diesen aber im Laufe des Satzes wieder aufholen (18:18). Die letzten Punkt erkämpfte dich dann der SVF und holte sich den Satz mit 25:21.

Deutlich wacher und konzentrierter startete man in den zweiten Durchgang, konnte sich jedoch nicht absetzen. Zur Satzmitte zogen die Frickenhoferinnen dann mit 17:10 davon und ließen nun nichts mehr anbrennen. Der Satz ging dieses mal deutlich mit 25:16 an Frickenhofen. Auch den dritten Durchgang konnte man sich mit 25:12 sichern und somit den ersten 3:0 Sieg des Tages nach Hause holen.

Mit dem zweiten Spiel des Tages stand nun die wichtigere und spannendere Partie auf dem Programm. Bereits 2 Wochen zuvor war der SV Frickenhofen auf den Tabellenersten SC Weiler/Fils getroffen und hatte diesen auswärts deutlich mit 3:1 geschlagen. Der SV Frickenhofen ging somit als Favorit in die Partie.

Zunächst startete man sehr gut in das Spiel gegen den Tabellenführer. Beide Mannschaften spielten konzentriert und kämpften Punkt für Punkt, sodass sich keine wirklich absetzen konnte. Zur Mitte des Satzes gewann Frickenhofen dann die Oberhand und entschied den ersten Durchgang mit 25:18 für sich.


Auch im zweiten Satz ging es wieder eng her. Lange Ballwechsel charakterisierten das Spiel, doch Frickenhofen hatte nun deutlichere Schwierigkeiten als zuvor, den SC in Schach zu halten. Weiler bewies dieses mal den längeren Atem und man musste den Satz mit 21:25 an den Gegner abgeben.

Auch im dritten Satz startete die Heimmannschaft mit Problemen. Die Damen standen passiv auf dem Spielfeld und nichts wollte Gelingen, wodurch man dem Gegner zu viel Raum zum Spielaufbau ließ. Am gegnerischen Block gab es nahezu kein Durchkommen mehr für den SVF und hinzu kamen viele unnötige Eigenfehler. Mit 14:25 musste man eine bittere Niederlage einstecken.

Im vierten Satz ging es nun um alles für den SV Frickenhofen. Allerdings hatte der SV wieder mit Startschwierigkeiten zu kämpfen. Zwischenzeitlich lag man sogar mit 8:16 zurück. Doch der SVF bewies Kampfgeist und startete die Aufholjagd bis zum 18:18. Letztendlich war es dann doch zu spät für den SV Frickenhofen und die entscheidenden Punkte gingen an den SC. Mit 23:25 musste man den Satz an Weiler abgeben und das Spiel mit 1:3 aus der Hand geben, wodurch man die Chance auf die Tabellenspitze vergab.

An den verbleibenden drei Spieltagen will der SV Frickenhofen nun weiter punkten, um die Saison auf dem Relegationsplatz abzuschließen.

Das nächste Spiel findet statt am kommenden Samstag, 24.02.2018 gegen den TSV Ellwangen in der Rundsporthalle in Ellwangen.

SV Frickenhofen: Viola Bauer, Lena Ebner, Marion Gückelhorn, Lea Haas, Jule Kämmerling, Michaela Maile, Cindy Malbrich, Jenny Rosner, Sarah Rosner, Jessica Welz, Trainer: Jonas Dungs



SV Frickenhofen bezwingt Tabellenführer mit 3:1

Autorin: Jessica Welz

Am vergangenen Samstag bezwangen die Bezirksliga Volleyballerinnen des SV Frickenhofen den Tabellenersten SC Weiler/Fils mit 3:1 (25:18; 25:14; 22:25; 25:20). Damit konnten die Frickenhoferinnen ihren Abstand auf den bis dahin ungeschlagenen Tabellenführer um 3 Punkte verkürzen und haben nun im nächsten Heimspiel alle Chancen, die Tabellenspitze zu übernehmen.

Der SVF startete sehr konzentriert in den ersten Satz und ging direkt mit 4:0 in Führung. Dann kam auch der Tabellenführer besser ins Spiel und holte auf. Beide Mannschaften spielten gleichauf und beide Seiten punkteten abwechselnd. Jedoch brachten vor allem die klug platzierten kurzen Bälle des SVF den SC Weiler in Schwierigkeiten. Man konnte sich wieder einen kleinen 14:10 Vorsprung erspielen und den Durchgang letztendlich recht deutlich mit 25:18 für sich entscheiden.

Im zweiten Satz musste man die ersten zwei Punkte zwar an Weiler abgeben, konnte dann aber durch eine Aufschlagserie von Jenny Rosner mit 6:2 in Führung gehen und den Vorsprung auch weiter auf 12:5, sogar bis zum 19:9 ausbauen. Der SVF überzeugte durch eine starke Abwehr- und Blockleistung und zwang den SC durch ihr druckvolles Spiel zu Fehlern. Letztendlich dominierte der SVF in diesem Satz klar mit 25:14.

Auch im dritten Durchgang hielten die Gäste die Konzentration aufrecht und gingen direkt mit 5:1 in Führung. Nun wurde es nochmals spannend, denn auch die Heimmannschaft wollte sich noch nicht geschlagen geben und es kam zu langen, hart umkämpften Ballwechseln. Der SVF blieb jedoch stets in Führung, bis am Satzende der Einbruch kam. Den SV-Damen wollte nichts mehr Gelingen und man musste sich mit 23:25 geschlagen geben.

Im vierten Satz starteten die Volleyballerinnen wieder sehr dominant und führten mit 5:0, doch auch der SC spielte nun stärker auf als in den vorangegangenen Sätzen und das Spiel blieb spannend. Als man dann allerdings mit 20:12 in Führung war, ließen die Frickenhofer Volleyballerinnen nichts mehr anbrennen und sicherten sich den Satzgewinn mit 25:20 und somit den verdienten 3:1 Sieg über den Tabellenführer.

Das nächste Heimspiel findet am 18.02.2018 um 10:30 Uhr in der Gschwender Mehrzweckhalle statt. Gegner ist erneut der Tabellenerste SC Weiler / Fils sowie der SV Fellbach 2. Hier wird sich entscheiden, ob es dem SV gelingt die Tabellenführung zu übernehmen.

SV Frickenhofen: Viola Bauer, Lena Ebner, Marion Gückelhorn, Lea Haas, Jule Kämmerling, Jana Maier, Michaela Maile, Cindy Malbrich, Jenny Rosner, Sarah Rosner, Jessica Welz, Trainer: Jonas Dungs

SV Frickenhofen im Pokalviertelfinale

Autorin: Jessica Welz

Am vergangenen Mittwoch siegten die Bezirksliga Volleyballerinnen des SV Frickenhofen mit 3:0 gegen die TSG Eislingen und sind somit eine Runde weiter im Pokal (25:21; 25:22; 25:22).

Der SV Frickenhofen startete sehr gut in den ersten Satz gegen die aus der Runde bereits gut bekannte TSG und punktete durch ein cleveres sowie variables Spiel. Mit 7:2 ging man direkt in Führung und ließ dem Gegner kaum Chancen. Zur Mitte des Satzes kam auch die TSG besser ins Spiel und setzte den SV unter Druck, der Vorsprung des SVF blieb jedoch bestehen. Auch wenn man zum Satzende wieder einige unnötige Punkte abgeben musste, ging der Satz mit 25:21 an die Heimmannschaft.

Im zweiten Satz spielten beide Teams zunächst gleichauf. Zur Satzmitte setzten sich die SVF Damen mit 17:8 ab und dominierten über die Gäste. Doch dann wollte der Heimmannschaft nichts mehr Gelingen und man verspielte den kompletten Vorsprung bis zum 20:19. Letztendlich konnte man sich mühsam die letzten Punkte erkämpfen und den Satz mit 25:22 für sich entscheiden. 

Schöne Blockaktionen zum dritten Satzbeginn und druckvolle Aufschläge führten direkt zum 7:2 Vorsprung. Mit diesem komfortablen Punktepolster ging der SVF durch den Satz, doch schwächelte man gegen Ende erneut und ließ die Gegner wieder bis zum 20:19 aufschließen. Allerdings behielten die Frickenhofer Volleyballerinnen auch dieses Mal bei den entscheidenden Punkten die Oberhand und holten sich den letzten Satz mit 25:22 und den verdienten 3:0 Sieg. Somit konnte sich der SV Frickenhofen für das Viertelfinale des Bezirkspokals qualifizieren.

Das nächste Rundenspiel findet am 03.02.2018 in Weiler/Fils, gegen den bisher ungeschlagenen Tabellenführer statt.

SV Frickenhofen: Viola Bauer, Lena Ebner, Marion Gückelhorn, Lea Haas, Sabine Leipold, Jana Maier, Michaela Maile, Jenny Rosner, Sarah Rosner. Jessica Welz, Trainer: Jonas Dungs

SV Frickenhofen siegt 3:0 in Schmiden

Autorin: Jessica Welz

Im ersten Spiel nach der Winterpause setzten die Bezirksliga Volleyballerinnen des SV Frickenhofen ihre Siegesserie fort und gewannen mit 3:0 gegen den TSV Schmiden (25:16; 25:13; 25:17).

Der SVF startete konzentriert in den ersten Satz und konnte direkt mit 11:3 Punkten in Führung gehen. Durch einen guten Spielaufbau, viele Netzaktionen und variable Spielzüge konnte man den Vorsprung auf 21:12 ausbauen. Zum Satzende schlichen sich dann wieder leichte Unkonzentriertheiten ein, letztendlich ging der Durchgang jedoch mit 25:16 an Frickenhofen.

Im zweiten Satz starteten die SVF Damen wieder konzentrierter und gingen gleich zu Beginn in Führung. Dieses Mal konnten die Damen die Spannung aufrecht erhalten und durch druckvolle Angriffe den Satz mit 25:13 deutlich für sich entscheiden. 

Im dritten Durchgang ließen die Volleyballerinnen des SVF nichts mehr anbrennen und holten sich auch diesen mit 25:17 und somit den verdienten 3:0 Sieg.

Das nächste Pokalspiel findet bereits am Mittwoch, 24.01.2018 um 20:30 Uhr in der Gschwender Mehrzweckhalle gegen die TSG Eislingen statt. Im nächsten Rundenspiel am 03.02.2018 trifft der SV Frickenhofen in Weiler zum ersten Mal auf den Tabellenführer SC Weiler/Fils. Damit besteht für den SVF die Möglichkeit mit dem Tabellenersten punktgleich zu ziehen.

 

SV Frickenhofen: Viola Bauer, Lena Ebner, Marion Gückelhorn, Michaela Maile, Jenny Rosner, Sarah Rosner., Jessica Welz, Trainer: Jonas Dungs

 

Autorin: Jessica Welz

Mit einem knappen 3:2 und einem deutlichen 3:0 gegen den den TSV Bartenbach und den TSV Schmiden holten die Bezirksliga Volleyballerinnen des SV Frickenhofen am vergangenen Heimspieltag zwei weitere Siege.

Der SV Frickenhofen startete gut in das erste Spiel gegen den TSV Bartenbach und konnte sich durch eine Aufschlagserie direkt mit 9:2 absetzen. Die Heimmannschaft spielte konzentriert und druckvoll und konnte den Vorsprung dadurch bis zum 25:17 Satzsieg halten.

So dominant sich der SVF im ersten Durchgang präsentierte, folgte die Niederlage im zweiten Satz. Nichts wollte den Volleyballerinnen mehr gelingen, ein Fehler um den anderen verhalfen einem sich stark präsentierenden TSV Bartenbach zum 15:25 Satzsieg.

Auch der folgende Satz startete nicht gerade viel versprechend für die Frickenhoferinnen, die durch unnötige Eigenfehler sogleich wieder in Rückstand gerieten. Dieses mal gelang es den SVF-Damen sich wieder aus dem Tief zu ziehen. Durch druckvolle und clevere Angriffe und eine starke Abwehrleistung sicherte man sich den Satz mit 25:18.

Nun hätte der SV das Spiel bereits für sich entscheiden können, ließ sich den 4. Satz aber wieder knapp durch den TSV Bartenbach mit 23:25 aus der Hand nehmen. Zeitweise gelangen dem SV Frickenhofen sehr schöne Spielzüge, jedoch spielte man insgesamt einfach zu unkonstant und behielt bei langen Ballwechseln nicht die Oberhand.

Somit ging es in den alles entscheidenden Tie-Break. Der SV Frickenhofen gab nochmals alles und bewies den längeren Atem. Mit 15:9 ging der 5. Satz an Frickenhofen. Glücklicherweise konnte man das Spiel noch mit 3:2 gewinnen, allerdings bedeutet dies auch den Verlust von einem Punkt und somit einen weiteren Punkt Abstand zum Tabellenersten.

Motiviert startete der SV in die zweite Partie des Tages gegen den TSV Schmiden. Gleich zu Beginn führten die Damen mit 4:0 und konnten den Vorsprung im Laufe des Satzes halten, ausbauen und den Satz mit 25:16 für sich entscheiden.

Noch deutlicher Verlief der zweite Satz, den der SVF mit 25:12 gewinnen konnte.

Im letzten Satz ging es dann wieder enger her. Man geriet in Rückstand und es gelang nur schwer, diesen wieder auszugleichen. Die Damen machten es zum Schluss nochmals spannend. Letztendlich konnte man den Satz mit 26:24 gewinnen und somit das Spiel mit 3:0 abschließen.

Der SV Frickenhofen schließt die erste Saisonhälfte auf einem sehr guten zweiten Tabellenplatz ab. Zwar hat man durch den Punktverlust gegen Bartenbach nun 7 Punkte Rückstand auf den Tabellenersten Weiler / Fils, jedoch treffen die beiden direkten Konkurrenten erst am 3. Februar zum ersten Mal aufeinander.

Das nächste Spiel findet nach der Weihnachtspause, am 20.01.2018 in Schmiden, statt.

SV Frickenhofen: Viola Bauer, Lena Ebner, Marion Gückelhorn, Lea Haas, Jule Kämmerling, Michaela Maile, Cindy Malbrich, Jenny Rosner, Sarah Rosner.