Wer ist online

Aktuell sind 1165 Gäste und keine Mitglieder online

 

Frickenhofen teilt sich die Punkte


In einem intensiven Spiel beider Kontrahenten sah man über weite Strecken kein Tor. Frickenhofen dann zwar mit der Führung und viele liegengebliebenen Chancen aber konnte dem Druck die letzten 20 Minuten nicht standhalten. So endete das Spiel 1:1.

Bei extremen sommerlichen Temperaturen im Waldstadion startete die Partie. Nur kurze Zeit später ging es los mit den ersten sehenswerten Chancen in der sechsten Minute kam ein scharfer Flachpass auf Alex Frech, der aber ein Schritt zu langsam war um den Ball ins offene Tor zu befördern. Zwei Zeigerumdrehungen später, kam Philip Opp gefährlich im Strafraum zur Geltung, der den Ball aber denklich knapp am langen Pfosten vorbeilenkte. So waren beide Teams ab sofort gleichauf und man kämpfte um jeden Meter an der Mittellinie.

Der nächste sehenswerte Angriff kam von den Hausherren, durch Alex Frech: der lief vom eigenen Sechzehner bis an die Grundlinie der Gegner mit vollem Elan, doch es lief niemand mit dem er abspielen konnte. So löste sich diese eventuelle Chance wortwörtlich in Schweiß auf.

Die Gäste hingegen versuchten es immer wieder über die Außenbahnen aber bis dato ohne Erfolg, da die SV-Abwehr hervorragend funktionierte.
Nach 27 Minuten versuchte es TSV's Antonio Calabrese flach aus Distanz und zwang Schlussmann Seeger seinen ganzen Körper zu strecken um diesen Versuch zu unterbinden.

36 Minute: wieder rannte Alex Frech quer über den Platz, doch diesmal stand Max Merkl goldrichtig in der Mitte aber schloss zu unpräzise ab aus kurzer Distanz, sodass der Ball am linken Pfosten vorbeiging.

Die Intensität ließ auch nicht nach und man lieferte sich bis zum Pausenpfiff einen ordentlichen Schlagabtausch indem keine Tore mehr fallen sollten.

Doch zwei Minuten nach Wiederanpfiff war es fast soweit: ein Abschlag landete bei Luis Hirth, welcher sichtlich überrascht war und den Ball direkt wieder zu TSV Schlussmann Marc Adam spielte anstatt etwas produktives zu kreieren.

Folgend dasselbe Bild wie im ersten Durchgang, hauptsächlich wurde im Mittelfeld gespielt und die Lücken gesucht. Diese Fand Philip Opp auf der rechten Seite: der marschierte und zog den Ball am herauseilenden Schlussmann und am langen Pfosten vorbei in Minute 60.

Die verdiente Führung der Hausherren sollte in der 75 Minute kommen: ein Angriff von Luis Hirth wurde zu zaghaft geklärt und der Ball landete bei Max Merkl, der den Ball ins Netz buxierte.

Den Ausgleich mit dem Hinterkopf hätte Antonio Calabrese machen können aus dem Gewusel, doch Schlussmann Seeger parierte souverän. Die Gäste drängten auf den Ausgleich, doch dafür waren sie zu hektisch im Aufbauspiel.

Wieder schaut die Abwehr des TSV zu als Colin Postic sich ganz stark an der Grundlinie durchsetzte, der legte sich aber den Ball zu weit vors leere Tor dass dieser in höchster Not geklärt werden konnte.

Nun waren die Gäste in ihrem Element und machten spät den Ausgleich. Ein Angriff setzte die SV Defensive schwer unter Druck und Antonio Calabrese visierte den kurzen Pfosten an und brachte sein Team zum Jubeln. So endete diese Partie durch einen Lucky Punch 1:1.

Torfolge: 1:0 Max Merkl 75', 1:1 Antonio Calabrese 92'

SV Frickenhofen: Alex Seeger, Thomas Hirth, Alex Frech, Constantin Ignat, Max Preuß, Luca D'Alessandro, Luis Hirth, Tim Bauer, Alex Heppes, Max Merkl, Robin Bauer, Dennis Frey, Florian Grau, Fabi Bauer.