Wer ist online

Aktuell sind 687 Gäste und keine Mitglieder online

Frickenhofen bestätigt Leistung

Bei einer im ersten Durchgang offenen Partie, konnte sich Frickenhofen am Ende verdient mit 3:1 gegen den TSGV Rechberg durchsetzen und bestätigte somit die Leistung von vergangener Woche gegen den Ligaprimus. 

Schon früh waren die Reflexe von Luis Hirth gefragt, als Dennis Nuding den kurzen Pfosten aus kurzer Distanz anvisierte, doch Hirth klärte mit dem Fuß.

In der achten Minute war es eine hervorragende Hereingabe von Tim Bauer auf Colin Postic, der es flach versuchte aber am Schlussmann scheiterte.

Der Zuschauer bekam hier einen offenen Schlagabtausch geboten doch mit einem Chancenplus für dir Hausherren, wie in Minute 14 durch Alex Frech, welcher den Ball per Direktabnahme aus sechzehn Meter knapp übers Tor zog.

Die Gäste-Offensive setzte immer hervorragende Nadelstiche aber es scheiterte immer am letzten Ball. Auf der anderen Seite war es Cosmin Boiciuc, der überragend an der Grundlinie nachsetzte und den Ball aus Spitzenwinkel am langen Pfosten unterbrachte.

Folgend ging der offene Schlagabtausch weiter auf beiden Seiten sah man folglich gute Aktionen aber nichts, was den Spielstand vor der Pause änderte. Wobei Lorenz Schmid den Ausgleich vorm Pausenpfiff aufm Fuß hatte aber Thomas Hirth klärte auf der Linie.

Der zweite Durchgang startete sehr verhalten. Man hatte den Anschein, dass die Pause die Intensität rausnahm. Trotzdem machte ein Max Merkl den Unterschied in Minute 57: nach präzisen Pass auf Merkl, der am Punkt lauerte und den Ball ins leere Gehäuse schob.

Alex Frech hätte den Deckel draufmachen können in der 68sten Minute: nach Harakiri der Gästeabwehr bekam Frech den Ball in Fuß und lud ab, doch der TSGV Schlussmann klärte souverän.

Die Chance zum Anschlusstreffer hatte Moritz Wendl in der 75 Minute nachdem dieser bei einem Zweikampf aufs leere Tor zwar schoss aber daneben.

In der 79sten Minute war wieder eine Unabstimmung bei der Gäste-Abwehr. Cosmin Boiciuc stand goldrichtig und schraubte vorzeitig den Zwischenstand auf 3:0.

Lebenszeichen von Rechberg kam nur drei Minuten später. Direkter Freistoß von Lorenz Schmid fuhr direkt ins Gehäuse zum 3:1.

Dieser Treffer weckte die komplette TSGV, welche wieder Rückenwind bekamen. Dennis Nuding hatte prompt den Anschluss aufm Fuß aber Luis Hirth parierte. Frickenhofen machte sichtlich in dieser Schlussphase viel zu wenig, was aber trotzdem für den Sieg reichen sollte.

Torfolge: 1:0 Cosmin Boiciuc 22', 2:0 Max Merkl 57', 3:0 Cosmin Boiciuc 79', 3:1 Lorenz Schmid 82'

SV Frickenhofen: Luis Hirth, Max Preuß, Thomas Hirth, Robin Bauer, Markus Hinderer, Fabian Bauer, Colin Postic (86. Lukas Drexel), Alexander Frech (88. Maurice Degout), Cosmin Boiciuc, Max Merkl, Tim Bauer (64. Kevin Frati)