Wer ist online

Aktuell sind 1007 Gäste und keine Mitglieder online

 

Unentschieden im Remstal

Nach dem Debakel vom Donnerstagabend wollte Frickenhofen an diesem Spieltag wieder zur alten Stärke finden doch man rannte ständig einem Rückstand hinterher und musste sich am Ende mit einem 3:3 im Remstal begnügen.

Die Sonne kehrte an diesem Wochenende zurück und Frickenhofen war wieder auf dem Platz, so schien es. Doch in der zehnten Minute musste der SV wieder einem Rückstand nachlaufen, nach einem klaren Strafstoß von Dominic Wendel. Folgend sah man eine Borst-Elf die noch nicht gedanklich auf der Höhe waren und einen TSV mit zwei weiteren guten Möglichkeiten, welche nur knapp vorbei gingen.

Frickenhofen mit der ersten Chance durch Alex Frech in Minute 22, dieser behauptete sich gegen den Keeper und holte sich zwar den Ball aber konnte den nicht sauber verwerten. Vier Minuten später machte es Colin Postic mit dem Ausgleich besser: Pass in die Spitze von Alex Frech auf Postic, der guggt sich das lange Toreck aus und brachte den Ball dort auch gekonnt unter.

Beide Teams agierten sehr aktiv, doch der TSV war deutlich präziser. Nick Mayer eroberte den Ball in der Nähe des Strafraums und brachte diesen knapp unter der Latte ins Netz zur erneuten Führung.

Frickenhofen war in dieser Partie wieder deutlich neben der Spur. Die Reaktion folgte immer erst als die Remstäler am Ball waren, zuvor war der SV immer viel zu weit weg vom Gegner, was sich aber schon die letzten Wochen auszeichnete.

In Minute 46 hatte der Spielertrainer Kenny Spengler direkt nach Wiederanpfiff eine sehr gute Aktion um das 3:1 zu erzielen, der ein Pass in die Gasse bekam und nur knapp verzog.

Da aus dem Spiel heraus bis dato bei Frickenhofen nix gelingen wollte , wurde diesem ein deutlicher Strafstoß zugesprochen, den Max Merkl verwandelte in der 61 Minute. Direkt nach dem Anstoß bediente Luca Brecht den völlig freistehenden Nick Mayer, der wieder für klare Verhältnisse sorgte.

Der Ausgleich nach 76 Minuten, nach dem ersten starken Angriff in dieser Partie von den Gästen in gelb: Alex Frech wird auf der Außenseite getreten, lief aber trotzdem weiter und bediente Max Merkl in der Mitte, welcher eiskalt einschob.

Frickenhofen wollte in dieser Partie noch mehr und die beste Chance hatte Max Merkl mit dem Kopf in der Minute 81, doch der TSV-Schlussmann holte sich diesen Ball aus der Luft. Auf der anderen Seite war es Kenny Spengler in der 86 Minute, der seinen Meister in Luis Hirth fand. Am Ende konnte keiner der 22 Akteure deutlich überzeugen und deshalb trennten sie sich mit einem Unentschieden.

Torfolge: 1:0 Dominic Wendel 10' (FE), 2:1 Nick Mayer 29', 2:2 Max Merkl 61' (FE), 3:2 Nick Mayer 62', 3:3 Max Merkl 76'.

Frickenhofen: Luis Hirth, Max Preuß, Thomas Hirth, Ignat Constantin (57. Fabian Bauer), Alexander Heppes, Oliver Kraft (82. Maurice Degout), Robin Bauer, Gianluca DAlessandro (73. Cosmin Boiciuc), Markus Hinderer, Colin Postic (54. Max Merkl), Alexander Frech