Wer ist online

Aktuell sind 359 Gäste und keine Mitglieder online

Erfolgreiches Gastspiel in der Landeshauptstadt

Autorin:Michaela Maile

Auch beim zweiten Auswärtsspiel der Saison können die Damen I des SV Frickenhofen drei Punkte mit nach Hause nehmen. Gegen den TSV Georgii Allianz Stuttgart IV gelingt ein 3:1.

Bereits am Sonntag, den 22. Oktober stand das nächste Auswärtsspiel der SVF Damen auf dem Plan. Mit leicht dezimiertem Kader trat Frickenhofen am frühen Sonntagmorgen die Reise nach Stuttgart an. Hochmotiviert starteten beide Mannschaften in den ersten Satz. Nach anfänglichem Beschnuppern konnten sich die Gäste zur Satzmitte sowohl mit druckvollen Angaben als auch der nötigen Durchschlagskraft am Netz Punkt für Punkt absetzen. Stuttgart setzte sich allerdings noch das ein oder andere Mal mit schönen Spielzügen in Szene ehe Frickenhofen nach einer letzten Auszeitansprache den Sack zum 25:20 zu machte. Der Start in den zweiten Satz hätte wohl kaum besser verlaufen können: eine tolle Aufschlagserie von Marion Gückelhorn und sauber zu Ende gespielte Bälle im Angriffsspiel brachte die Gäste mit 7:0 in Führung. Leider war diese Führung nicht von langer Dauer und Stuttgart kam bis auf einen Zähler heran. Nachdem sich die Annahme wieder stabilisiert hatte und erneut ein kleiner Vorsprung erspielt werden konnte schien der zweite Satz bei einem Spielstand von 23:19 Punkten schon fast in trockenen Tüchern. Die Gastgeber bäumten sich allerdings gegen den drohenden Satzverlust auf und konnten mit sechs Punkten in Folge den Satzgewinn für sich verbuchen. Ein unnötiger Satzverlust der Frickenhofener Damen, denen am Ende die nötige Konstanz im eigenen Aufbauspiel fehlte. Nach dem erneuten Seitenwechsel war es bis zur Satzmitte ein sehr ausgeglichenes Spiel, bei dem sich keine der beiden Mannschaften bedeutend absetzen konnte. Nachdem Frickenhofen den Druck im Aufschlag nochmals erhöhte und auch die eigenen Angriffe wieder im gegnerischen Feld unterbringen konnte resultierte ein 25:18 aus Sicht der SVF Damen. Im letzten Satz war es wiederrum eine Aufschlagserie der auswärtigen Damen, die die noch recht junge Stuttgarter Truppe aus der Bahn geworfen hat. Erst beim 13:3 führte ein Eigenfehler von Frickenhofen zum Wechsel des Aufschlagrechts.  Aus der eigenen Annahme heraus konnte man dann allerdings wieder variabel die Angreifer in Szene setzen. Zwar konnten die Mädels aus der Landeshauptstadt noch den ein oder anderen Punkt erzielen, beim 25:11 war dann allerdings Schluss.

Nach diesem Erfolg findet sich Frickenhofen momentan auf dem zweiten Tabellenplatz wieder. Bereits Sonntag, den 29.Oktober (ab 14 Uhr in der Turn- und Festhalle in Bartenbach) reisen die Damen I zum TSV Bartenbach. Ein heimstarker Gegner, bei dem man dennoch auf die nächsten Punkte hofft.

SV Frickenhofen: Viola Bauer, Lena Ebner, Marion Gückelhorn, Jule Kämmerling, Michaela Maile, Jenny Rosner, Heidi Rosner und Sarah Rosner

 

 

Trainer: Jonas Dungs