Wer ist online

Aktuell sind 339 Gäste und keine Mitglieder online

SV Frickenhofen verliert 0:3

Autorin: Jessica Welz

Nach einer längeren Siegesserie mussten die Bezirksliga Volleyballerinnen des SV Frickenhofen am vergangenen Wochenende eine 0:3 Niederlage gegen den SV Esslingen einstecken. (24:26; 23:25; 21:25)

 

Beide Teams starteten motiviert in den ersten Satz und spielten gleichauf. Zunächst gelang es keiner Mannschaft sich abzusetzen und jeder Punkt blieb hart umkämpft. Schöne Spielzüge auf beiden Seiten charakterisierten das Spiel. Dann schafften es die SVF Damen mit 22:18 vorbei zuziehen und nur noch ein Punkt trennte den SV vom Satzgewinn. Doch die Damen schafften es nicht den entscheidenden Punkt zu holen und mussten sich nach der Vergabe von mehreren Satzbällen knapp mit 24:26 geschlagen geben. Man hätte alle Chancen gehabt den Satz zu gewinnen, doch verbaute sich den Sieg durch unnötige Eigenfehler. 

 

Den nächsten Durchgang wollte man nun unbedingt für sich entscheiden. Doch wieder verspielte man den Sieg durch zu viele Eigenfehler am Satzende. Die Gäste schienen unkonzentriert und noch nicht richtig präsent auf dem Spielfeld. Somit musste der Satz auch hier wieder knapp mit 23:25 abgegeben werden. 

 

Um noch eine Chance auf den Sieg zu haben ging es im dritten Satz für die Frickenhofer Damen nochmals um alles. Hochmotiviert startete man in die Partie und ging sogar direkt mit 6:1 Punkten in Führung. Der Vorsprung konnte allerdings nicht gehalten werden. Im Verlauf schafften die Gegner den Ausgleich und zuletzt gelang es Frickenhofen ebenso wie in den vorangegangenen Sätzen nicht, die entscheidenden Punkte zu holen. Mit der 21:25 Satzniederlage vergab man die Möglichkeit, die Partie doch noch zu drehen und musste sich mit 3:0 geschlagen geben. 

 

Bereits am kommenden Samstag findet das nächste Rundenspiel gegen den Tabellenletzten TV Heuchlingen statt.

 

SV Frickenhofen: Viola Bauer, Lena Ebner, Marion Gückelhorn, Lea Haas, Jule Kämmerling, Michaela Maile, Jenny Rosner, Sarah Rosner, Trainer: Jonas Dungs.