Wer ist online

Aktuell sind 683 Gäste und keine Mitglieder online

Spannendes Unentschieden

Quelle: SWP Rundschau Gaildorf 

Autor: Thomas Nast

Der Tabellenzweite SV Lautern und der SV Frickenhofen boten sich über 90 Minuten hinweg ein spannendes Spiel, und am Ende war das 0:0 ein gerechtes Ergebnis.

Das Spiel begann schon mit einer Hiobsbotschaft seitens Frickenhofens, dass Andi Barth wegen Kniebeschwerden nicht von Beginn an mitmachen konnte. Doch die Anfangsphase gestaltete sich sehr willens und kämpferisch von beiden Teams und  man merkte, dass Feuer seit der ersten Sekunde im Spiel war. Beide Teams drückten unheimlich bei Ballbesitz und die Gäste hätten die Führung markieren müssen. Timo Maier hatte die Chance in der 23. Minute dazu, wenn er früher den Abschluss gesucht hätte, doch Luis Hirth kratzte ihm den Ball von den Füßen. In der 28. Minute folgte ein halbherziger Versuch von Alex Frech, mit dem der Torwart keine Probleme hatte.

Die nächste Chance hatte der SV Lautern durch Timo Maier, der nach einer hervorragenden Flanke den Ball nur knapp über die Latte mit dem Kopf drückte. Der SV Frickenhofen agierte als eingespieltes Team, man sah, dass jeder für jeden kämpfte. Bis zum Pausenpfiff blieb es ein sehr spannendes Spiel und keines von der Sorte: „Lass mich in Ruhe, so lass ich dich in Ruhe“. Beide Teams  lauerten eher auf Fehler des Gegners. Nach 45 Minuten konnte folgendes Fazit gezogen werden: Der SV Frickenhofen spielte gegen den Favoriten nicht nur mit viel Herzblut, sondern auch taktisch sehr geschickt. Die Angreifer des SV Lautern blieben meiste an der SVF-Fünferkette hängen und die Pässe in die Tiefe fing die SVF-Abwehr in schöner Regelmäßigkeit ab. So blieben zwingende Tormöglichkeiten des Gegners eher selten.

In der 62.  Minute hatte Fabian Bauer die Führung auf dem Fuß nach einer glänzenden Vorlage von Dennis Frey, doch dieser scheiterte knapp. Danach folgte eine Doppelchance von Lautern in der 69. Minute, die erste wehrte Luis Hirth ab, der zweite Schuss strich über die Latte. In der 73. Minute hatte Lautern ein Chancenplus, doch Dennis Frey blockte glänzend ab. Die Schlussphase wurde immer hektischer, da es immer noch 0:0 stand, und keines der beiden Teams wollte das Spiel hergeben. Zwar ließ sich Frickenhofen in den letzten Minuten hinten reindrücken doch die Schwarz-Gelben boten Paroli und erkämpften einen Punkt nach einem ganz starken Spiel.

 

SV Frickenhofen: Luis Hirth, Thomas Hirth, Simon Däß, Max Preuß, Mihajel Uslun, Luca D‘Alessandro, Tim Bauer, Benni Maier, Fabi Bauer, Florian Grau, Alex Frech, Dennis Frey, Heiko Weller, Ignat Constantin, Andi Barth.

Vorschau zum 28.10.2018

Aktive gegen FC Schechingen II in Schechingen ab 13:00 Uhr