Wer ist online

Aktuell sind 532 Gäste und keine Mitglieder online

Gschwend siegt knapp

Autor:Thomas Nast

Bei einem Spiel in dem es sehr ausgeglichen zuging, hatten die TSF am Ende mehr Glück und entführten weitere drei wichtige Punkte aus Frickenhofen, nach zu vielen Fehlern des SVF.

Beiden Teams war die Anspannung zu sehen. Jeder versuchte seit der ersten Sekunde alles zu geben. Den glücklicheren Ausgang hatte Gschwend in der 21. Minute nach einer schlechten Abwehrleistung. Savvas Papadopoulos bediente Marcus Pfisterer der den Ball im langen Eck unterbrachte.

Von nun an schenkten sich beide Teams keinen Grashalm. Die Wende kam zwar aber sollte nicht lange anhalten.

Die Wende kam in der 31. Minute. Tim Bauer schlug ein Eckball in die Traube von Spielern im Strafraum. Fred Belz legte den Ball auf Robin Bauer, der den Ball knapp hinter die Linie drückte bevor ihn Patrick Karasek wieder rüberschob, doch der Unparteiische stand daneben und pfiff Tor für den SVF. Es folgte bis auf weiteres ein offener Schlagabtausch.

In der 36. Minute hatte Savvas Papadopoulos die Führung auf dem Kopf doch Luis Hirth reagierte weltmeisterlich.

Bis zum Pausenpfiff sollte sich auch nichts an dem Spielstand ändern, dieser war auch zurecht Ausgeglichen. Es blieb abzuwarten was die weiteren 45. Minuten brachten.

Ein Tor der TSF und dann kam nichts mehr…

Kaltstart von Frickenhofen bescherte Gschwend die Führung. Zwei Minuten war der zweite Durchgang jung, Fidan Hasani spielte den Ball in die Spitze zu Jakob Kämmerling dieser schob den Ball unter Luis Hirth durch zur 2:1 Führung.
Die Gschwender-Elf versuchte es zwar immer wieder mit gezielten vereinzelten Stichen nach vorne doch gelingen wollte ihnen nichts, sowie den Hausherren. So plätscherte das Spiel vor sich hin wie der Regen auf den Platz.

Frickenhofen schmiss in der Schlussphase alles nach vorne doch auch dies brachte nichts um die Niederlage abzuwenden. So entführte die TSF 3 Punkte aus dem Waldstadion.

Persönlich muss ich sagen, dass diese Partie keinen Sieger verdient hätte, da die Leistung alles andere als erstklassig war. Aber jetzt kann sich der TSF und ihr Fußballboss daran ergötzen und wir glotzen wieder nur dumm in die Röhre. Glückwunsch meinerseits vom Kochertal nach Gschwend, wir sehen uns in der Rückrunde wieder.

SV Frickenhofen: Luis Hirth, Markus Hinderer (45. Benjamin Grau), Max Preuß, Frederik Belz (77. Maurice Degout), Thomas Hirth, Fabian Bauer, Robin Bauer, Colin Postic (61. Simon Däß), Dennis Frey, Alexander Frech, Tim Bauer (70. Andreas Barth) - Trainer: Mihajel Uslun - Trainer: Fabio Lorusso

TSF Gschwend: Patrick Karasek, Nico Munz, Sebastian Joos (89. Simon Sorg), Jonas Schuster, Mario Fernandez, Marcus Pfisterer, Tobias Hofmann, Steffen Lange, Savvas Papadopoulos (71. Marc Schmid), Fidan Hasani (85. Baris Bozkus), Jakob Kämmerling (71. Sefoulaye Kouboni) - Trainer: Taner Has

Vorschau zum 10.November in Bartholomä

Reserve ab 12:30 Uhr 

Aktive ab 14:30 Uhr