Wer ist online

Aktuell sind 293 Gäste und keine Mitglieder online

Guter 4. Platz bei den Bezirksmeisterschaften

Autorin: Sarah Rosner

Vergangenen Samstag ging es für die Volleyballerinnen der U18 des SV Frickenhofen nach Neckartailfingen. Die 6 besten Teams der Runde spielten hier um die Bezirksmeisterschaft.

 

Im ersten Spiel musste man dann gleich gegen die Heimmanschaft antreten. Trotz einer gewissen Anfangsnervosität zeigten sich die SV-Mädels kämpferisch und wurden mit einem 25:17 Satzsieg belohnt. Der zweite Durchgang ging dann jedoch mit 20:25 an den TSV Neckarteilfingen. Im dritten Satz zeigten die Mädels wieder schöne Spielzüge und punktet mit guten Aufschlägen. Mit 15:10 ging der Satz und das Spiel an den SVF.

 

Durch einen Sieg im zweiten Spiel war die Chance da, sich direkt ins Halbfinale zu spielen. Es ging gegen den TSV Birkach, die in ihrer Spielrunde keinen einzigen Satz verloren haben. Die Mädels starteten voller Vorfreude. Leider wurden zu viele Eigenfehler gemacht und dieser Durchgang ging mit 16:25 verloren. Durch einige taktische Umstellungen gelang ein guter Start in den zweiten Satz. Die SV-Mädels belohnten sich mit einem 25:14. Wieder ging es in den 3. Satz. Es wurde um jeden Ball gekämpft und am Ende hatten die Mädel mit 15:13 die Nase vorn.

Im darauffolgenden Halbfinale stand man nun dem Tabellenzweiten aus der anderen Gruppe gegenüber, dem TB Cannstatt. Im ersten Satz lief alles nach Plan. Die Annahme war gut und die Angreifer konnten nach belieben punkten. (25:15). Auch im zweiten Durchgang lagen die SV-Mädels immer in Führung ehe zum Satzende einige vermeidbare Fehler passierten. So gab man den Satz mit 24:26 ab. Alle Hoffnung setzte man nun in den 3. Satz. Es war ein Kopf an Kopf rennen, mit dem besseren Ende für Cannstatt. (13:15)

Im Spiel um Platz 3 ging es wieder gegen den TSV Neckarteilfingen. Es wurde kräftig durchrotiert, damit alle Spielerinnen Einsatzzeit bekamen. Am Ende schwanden die Kräfte und man musste sich in beiden Sätzen 21:25 geschlagen geben. Trotz allem konnte man auf die gezeigte Leistung und das Auftreten als Team wirklich stolz sein.

Es spielten: Juli Arnold, Lilli Braun, Sara Förstner, Lilli Illg, Hellen Hägele, Lea Hägele, Lea Heinz, Ellena Joos, Kaja Kugler, Cora Mangold, Mara Munz und Katharina Weller