Wer ist online

Aktuell sind 116 Gäste und keine Mitglieder online

Die SGHU bleibt der Favoritenrolle treu

Bei einem im Vorfeld hochangepriesenen Spiel was im ersten Durchgang noch auf Augenhöhe stattfand reichten nur sechs Minuten im zweiten Durchgang um Frickenhofen zu zerstören.

Die Gäste starteten sehr druckvoll und wurden nach fünf Minuten sofort belohnt. Ahmet Akin setzte Robin Antz in Szene, der letztere stand sträflich frei und markierte den ersten Treffer für die SGHU. Als wäre die Heimelf noch beim Sonntagsbraten gewesen.

Frickenhofen stabilisierte sich aber nach diesem frühen Gegentreffer. Die SGHU war trotzdem auf Konter aus. So geschah es in der zwölften Minute, dass Frickenhofen in einen Konter fiel und Marco Klotzbücher nach einem Zuspiel den Ball nur knapp am langen Pfosten vorbei schob.

Bis zum Halbzeitpfiff des leitenden Unparteiischen aus Hofherrnweiler, entwickelte sich diese Partie zu einem Spiel auf Augenhöhe. Aber die Chancen seitens Frickenhofen blieben aus obwohl die SGHU etwas nachließ, diese hatten die schwarz-gelben Torjäger gänzlich im Griff.

Die SGHU schlug gnadenlos zu…

Nach dem Wiederanpfiff dauerte es nur neun Zeigerumdrehungen bis die SGHU schlagartig drei Tore in den folgenden sechs Minuten schoss. In der 54. Minute versuchte es Robin Antz doch Luis Hirth parierte genau in die Füße von Marco Klotzbücher, der leichtes Spiel ins leere Tor hatte.

Nun war es der Spielertrainer Ahmet Akin der sich den Ball zum Freistoß zurecht legte und diesen direkt mit dem Tornetz zum 0:3 verschweißte.

Wer jetzt dachte die SG hätte genug, hat sich getäuscht. Danilo Funk spielte seine Klasse aus und setzte sich ganz stark durch die SV Hintermannschaft durch. Beim Fall bediente er Marco Klotzbücher, der den vierten verdienten Treffer markierte.

Drei Tore die man sicherlich nicht mit der Leistung aus Durchgang eins gefangen hätte. Man sagt auch „Totalausfall“ dazu. Bei der Uslun-Elf passte es vorne und hinten nicht mehr.

Frickenhofen war von nun an viel zu passiv und war sichtlich mit allem anderem beschäftigt außer Fußball zu spielen. Die schießwütigen Gäste hätten durch Akin Ahmet zwei weitere Tore machen müssen aber Joker Jannik Bürgel machte es in Minute 85 besser. Akin Ahmet bediente Bürgel in die Gasse, dieser versenkte den Ball im langen Eck flach zum 0:5 Endstand.

So bleiben die ersten zwei Plätze unberührt, nach einem hochverdienten Sieg von der SGHU über Frickenhofen. Für Frickenhofen war dies eine lehrreiche Partie, die sie wieder auf den Boden der Tatsachen bringt.

Kommende Woche wird es in Göggingen nicht einfacher. Daniel Müller, Tim Bauer und die Gebrüder Hirth werden nicht mit an Bord sein. Der Gastgeber hat zwar auch seine Probleme aber Frickenhofen war in den vergangenen Begegnungen nur Futter. Es bleibt abzuwarten wie lange sich die Uslun-Elf noch auf dem zweiten Platz hält…

SV Frickenhofen: Luis Hirth, Frederik Belz, Max Preuß, Thomas Hirth, Simon Däß, Markus Hinderer, Daniel Müller, Alexander Frech, Robin Bauer (64. Dennis Frey), Tim Bauer (67. Gianluca DAlessandro), Andreas Barth (78. Cosmin Boiciuc)