Wer ist online

Aktuell sind 590 Gäste und keine Mitglieder online

Frickenhofen verliert Auftakt mit neun Mann

Angstgegner bleibt Angstgegner hat man an diesem Spieltag wieder gesehen. Der Wurm schlich sich schon vor Spielbeginn ein, als der Schiri erst 15 Minuten später Anpfiff, fragwürdige Entscheidungen und zwei Fehler bescherte Frickenhofen die verdiente Niederlage.

Das Spiel nahm in der dritten Minute seinen Lauf. Nach einem katastrophalen Abwehrfehler, seitens schwarz-gelb nahm Max Zoller den Ball noch ein paar Meter mit bevor er seinen FC in Führung brachte. Frickenhofen schien nun voll da zu sein. Der Ausgleich ließ nicht lange auf sich warten, dieser folgte in Minute 12 folgte durch Luis Hirth, nach glänzender Vorarbeit von Luca D'Alessandro der den Abwehrspieler unter Druck setzte und ein Zuckerpass auf den schwarz-gelben Allrounder spielte, welcher den Ball verwandelte als hätte er nie was anderes gemacht.

Folgend sah man einen offenen Schlagabtausch mit leichtem Chancenplus für Frickenhofen. Beide Schlussmänner glänzten und machten dies wet, was ihr Vordermänner verbockten. Bis zur Pause geschah nix mehr, außer dass mein Schirm unter ständiges Auf und Zu litt.

 

Frickenhofen wollte an diesem Tag eigentlich kein Fehler mehr machen…

Die Führung von Schechingen folgte in Minute 54, durch Abstimmungsfehler zwischen Abwehr und Schlussmann. Der FC-Angreifer setzte seinen gegenüber heftig unter Druck, sodass dieser den Ball auf Seeger spielen musste, dieser ließ den Ball kurzerhand abprallen in die Füße von Marc Wengert, welcher sich selbstverständlich mit der Führung bedankte.

Nun musste der SV mehr tun. Doch wie es das Schicksal so will sah Dennis Frey in der 60 Minute die Ampelkarte, nach einem unnötig wiederholten Foul, was aber nicht das Ende der Fahnenstange war.

In Minute 74 Hatte Paul Groß den Ausbau der Führung sowas von auf dem Fuß, doch er rechnete nicht mit einer Weltklassenparade von Alex Seeger, was aber auch die letzte hochkarätige Chance für die Hausherren sein sollte. Auf der SVF-Seite sah es aber nicht unbedingt besser aus. Dank der Unterzahl konnten keine wirklichen Akzente gesetzt werden.

Der letzte Angriff von Frickenhofen kam in der 90 Minute über Hirth und Frech doch dies bescherte nicht den Ausgleich, den Hätte Hirth selber machen müssen. Das Ende der Fahnenstange, nach verspätetem Anpfiff, nicht nachvollziehbaren Schiri Entscheidungen und einer Ampelkarte sah der SVF Keeper die glattrote Karte, unnötig aber zurecht. Der zuletzt genannte brachte den Angreifer außerhalb der Box zu fall indem er ihn festhielt. Somit gewann Schechingen II unterm Strich zurecht mit 2:1.

SV Frickenhofen: Hirth, Seeger, Bauer (61. Grau), Preuß, Belz, DAlessandro (40. Boiciuc) (71. Munteanu), Hinderer, Frech, Bauer, Frey, Grau (50. DAlessandro)

Tore: 1:0 Zoller (3.), 1:1 Hirth (12.), 2:1 Wengert (54.)
Gelb-Rot: Frey (60./SV Frickenhofen/Wiederholtes Foul)
Rot: Seeger (90./SV Frickenhofen/Unnötig. Letzter Mann)
 

Die Meinung des GOAT‘s: Joa das war wohl der Abschluss von den turbulenten Wochen im SV-Lager. Die Leistung heute ist der Mannschaft zuzuschreiben und jeder sollte sich den Mund abputzen und weitermachen, reißt euch jetzt mal den Arsch auf!!! Nächste Woche kommt Heubach II ins Waldstadion, welche überraschend Göggingen mit 3:1 geputzt haben. Also wird’s nicht einfacher. Kleine Info am Rande: Bis Ende dieses Monates wird Tim Gückelhorn und Flo Grau das Amt des Interims-Trainer übernehmen. Laufe dieser Woche wird ein neuer Trainer vorgestellt (FuPa Sommercheck oder FILL am Freitag abwarten).