Wer ist online

Aktuell sind 962 Gäste und keine Mitglieder online

Frickenhofen siegt gegen Heubach II

Bei einem sehr durchwachsenen Spiel mit nonstop Regen gewannen die Hausherren die feuchtfröhliche Partie am Ende mit 4:1. Die Gäste hatten Phasenweise ihre guten Aktionen doch reichten diese nur für ein Tor.

Die Anfangsphase gestaltete sich etwas zerfahren unter strömenden Regen. Frickenhofen wurde jedoch kontinuierlich dominanter und erspielte sich Aktionen die zunächst nicht zu einem Treffer führten.

In der 17. Minute war es dann Mal soweit, dass sich der SV belohnte. Ein Weitschuss von Alex Frech konnte der Torwart noch abwehren doch der Abpraller landete in den Füßen von Tim Bauer welcher nicht lang fackelte und abstaubend einschob.

Zwar kreierte sich Frickenhofen weiterhin gute aber aussichtslose Aktionen, dadurch brennte es in der Abwehr lichterloh was natürlich zum verdienten Ausgleich für die Gäste führte, in Minute 27. Nach katastrophalen Abwehraktionen fiel der Ball Pirnat vor die Füße, dieser spielte den Ball zu Ismail, welcher mit dem Ball über die Linie rutschte. Nun sah man ein ausgeglichenes Spiel im Waldstadion.

Also musste ein Freistoß her in der 37 Minute, wenns schon nicht über normale Wege klappen sollte. Frech wurde an der Strafraumgrenze gefoult, Bauer legte sich den Ball zurecht und verschweißte diesen direkt mit dem Netz zur 2:1 Führung.

Man sah bis über die Pause hinweg ein richtig zerfahrenes Spiel, was auch noch lange anhalten sollte. Beide Mannschaften bekamen nix zu Stande.

Aus dem Nichts kam in Minute 67 das 3:1. Preuß schlug eine hohe Flanke auf Alex Frech, dieser lief noch ein paar Meter in den Strafraum bevor er die Kugel sicher im Gehäuse unterbrachte. Jetzt sollte es reichen um die drei Punkte einzutüten.

Von nun an hatte Frickenhofen wieder eine aufstrebende Phase und es sollte nochmals ein Treffer gelingen. Nach einem Eckball in Minute 73 befreite sich zwar der TSV doch den Ball fing Hinderer exzellent ab und haute ihn mit bums unhaltbar ins Gehäuse. Bis zum Abpfiff fuhr Frickenhofen das Tempo runter und nahm wieder, wie so oft in dieser Partie den Druck raus und am Ende stand ein durchwachsener Sieg mit viel Luft nach Oben auf dem Deckel.

 

 

Mein Fazit: Die Durchhänger seitens Frickenhofen wurden von den Gästen nicht genutzt, da wäre sicherlich noch mehr drin gewesen, grad diese Durchhänger Phasen von Frickenhofen sollten in den kommenden Wochen abgestellt werden, ansonsten gibt es gegen die SGHU einige Gegentore. Ich bin guter Dinge, dass Rudi ab Mittwoch den Karren aus dem Dreck ziehen wird, zwar nicht von jetzt auf nachher aber dafür Stück für Stück.