Wer ist online

Aktuell sind 959 Gäste und keine Mitglieder online

Knappe Niederlage gegen die SGHU

Ein Spiel was sich gegen Ende der Partie zu einem spannenden Krimi entwickelte, was am Anfang des zweiten Durchgangs nicht so aussah, endete letztendlich glücklich mit 4:3 für den Titelanwärter der SGHU.

Das Spiel nahm unter der strahlenden Sonne seinen Lauf. Die Gäste brachten den SV schon in der ersten Minute unter Bedrängnis was aber auch für diese ein Weckruf war. Die SG strahlte fortan Ballbesitz aus aber machte nichts Schlagfertiges daraus. Die größte Chance hatte Alex Frech nach einem sehr fragwürdigen Strafstoß in der zwölften Minute. Dieser ging selbst an den Punkt, doch Häußler klärte den zu schwachen Versuchen ihn zu überlisten.

Der Favorit meldete sich in der 20 Minute, nach sehr gutem Kombinationsspiel zwischen Antz und Berroth, der letztere versuchte es aus der Drehung und verlangte vom SV Torhüter Seeger alles ab, welcher mit einer Parade klären konnte.

Weitere Hundertprozentige ließen die SG durch Antz, Funk und Bürgel liegen...

Doch in der 30. Minute kommt die Quittung der liegengelassenen Chancen. Alex Frech hebelte die ganze Abwehrreihe aus und legte nach hinten ab auf Luis Hirth, dieser fackelte nicht lange und setzte die Murmel knapp unter die Latte zur Führung.

Die SG ließ dies aber unbeeindruckt, zwar war es ein Schock, dass die Heimelf mit der ersten Chance die Führung markierte aber sie arbeiteten weiter bis zur 47 Minute, was nicht unbelohnt blieb. Nach einem Angriff der SG konnte der SV den Ball nicht ordentlich klären und Danilo Funk nagelte aus dem Gestocher die Murmel zum Gleichstand rein.

Es dauerte nur sieben Minuten um das ganze Spiel zu kippen…

Trainer Akins Halbzeitansprache trug ab der 52. Minute Früchte. Danilo Funk legte im Strafraum ab auf Nico Antonucci, der die Brechstange auspackte und sein Team in Führung brachte.

Zwei Zeigerumdrehungen später ein Eckball der SG, ausgeführt von Jannik Bürgel, welcher zuerst den Kopf von Christian Focke fand dann das Netz von schwarz-gelb. Frickenhofen hatte sich den Start in der zweiten Hälfte anders ausgemalt.

Doch dies sollte es noch nicht sein, Funk legt nach…

59. Minute, wieder ein legendärer Bürgel-Eckball der zunächst auf Christian Focke geht, dieser versuchte es aber Danilo Funk hob ab und gab dem Schuss noch die richtige Richtung ins Netz zur 1:4 Führung. Nun war die SG voll da, was die Chancenauswertung betraf.

Lange Zeit lief der Ball zwischen beiden Teams sehr gut. Die SG ruhte sich aus und drehte Druckschraube enorm zu. Frickenhofen gab sich aber noch nicht geschlagen und hängte nicht die Köpfe, sondern bot dem Ligaprimus die Stirn.

 

Mit Teamgeist und Körpersprache sollte die Wende her…

Frickenhofen fing an aus den wenigen Chancen etwas Zählbares umzumünzen. In der 79 Minute brachte Alex Frech ein Eckball genau auf den Kopf von Fred Belz der das 2:4 markierte. Natürlich gab dies schwarz-gelb nochmals einen Ruck durch die Reihen.

Zwei Minuten später setzte Max Preuß den heraneilenden Luis Hirth in Szene der den Spielstand auf 3:4 mit dem Kopf verkürzte. Von nun an strahlte die Sonne nochmals heller im schwarz-gelben Lager. Man drückte zwar auf den Ausgleich wie der Teufel, zweimal durch Cosmin Boiciuc doch dieser konnte den Lucky-Punch nicht vollziehen.

Auf der anderen Seite hätte man aber auch die Führung noch weiter ausbauen können durch Danilo Funk und Robin Antz. Beide scheiterten aber an Alex Seeger oder Fred Belz. So blieb es am Ende bei einem knappen 4:3 Sieg für die SGHU.

 

Mein Fazit: Natürlich wäre mehr fürs Lorch-Team drin gewesen, vor allem in der Schlussphase oder wenn man den geschenkten Strafstoß gemacht hätte. Auch die SG hätte ihre 1000% Chancen nutzen müssen. Aber so kann man als Fan und im Lager des SV stolz aufs Team sein, dass man sich nie aufgegeben hat und Moral bewiesen hat. Über ein Unentschieden hätten sich meine Freunde der SGHU am Schluss auch nicht beklagen dürfen, wenn man es bekommen hätte. Beide Teams müssen jetzt weiterhin ihre Hausaufgaben machen um ihre gesteckten Ziele erreichen zu können.

SV Frickenhofen: Alex Seeger, Thomas Hirth, Alex Frech, Markus Hinderer, Max Preuß, Luca D'Alessandro, Luis Hirth, Tim Bauer, Fabi Bauer, Robin Bauer, Fred Belz, Cosmin Boiciuc, Colin Postic, Benni Maier, Ben Grau.

SG Hohenstadt/Untergröningen: Felix Häußler, Manuel Rupp, Adrian Buchal, Lukas Haug, Danilo Funk, Robin Horlacher, Fabian Berroth, Jannik Bürgel, Julian Feil, Dorian Grau, Christian Focke, Nico Antonucci, Jens Mayer, Alex Seitz, Robin Antz.

Torfolge: 1:0 Luis Hirth 30', 1:1 Danilo Funk 45+2', 1:2 Nico Antonucci 52', 1:3 Christian Focke 54', 1:4 Danilo Funk 59', 2:4 Fred Belz 79', 3:4 Luis Hirth 82‘.