Wer ist online

Aktuell sind 145 Gäste und 4 Mitglieder online

 

Schechingen nimmt Frickenhofen den Wind aus dem Segel

Am Mittwochabendspiel unterlag Frickenhofen gegen Schechingen verdient, nach vielen liegengebliebenen Chancen im zweiten Durchgang und zu wenig Körpersprache mit 1:3 vor heimischer Kulisse.

Frickenhofen bittete zum Nachholspiel, da der FC im März schwer von der Pandemie gezeichnet war. Dieser legte auch gleich los und setzte die Hausherren gewaltig unter Druck. Der Lohn dieser intensiven Arbeit war ein Tor in der neunten Minute. Jonas Groß nahm nach einem Zuspiel das Tempo auf und marschierte in Richtung Gehäuse und nachdem die Mannen des SVF nur zuschauten schob Groß den Ball flach zur Führung ein.

Die Schechinger wollten einfach mehr und Frickenhofen brachte es nicht zustande irgendwelche Akzente zu setzen. Die erste wirkliche Chance hatte Max Merkl in der 26 Minute, welcher mit dem Ball von der rechten Seite in die Mitte zog und seine Spieler einfach so stehen ließ, doch sein Flachschuss wurde vom Keeper abgewehrt.

Frickenhofen versuchte es weiterhin über die Seiten doch Schechingen stand sehr kompakt und ließ nicht viel zu.

Es dauerte bis zur 42. Minute bis das nächste Tor für die Gäste fiel. Durch einen Strafstoß von Jonas Groß nachdem Friedemann Kopp im Strafraum unnötig gefoult wurde. Zwar erspielte sich Frickenhofen folgend noch gute Aktionen doch der letzte Ball ging immer weit am Tor vorbei.

Nach Wiederanpfiff hatte Frickenhofen deutlich mehr vom Spiel und Chancen welche, die hätten reingehen müssen. Ob es Max Merkl nach Flanke mit dem Kopf war, oder Fred Belz nach einer Ecke mit dem Kopf, die beide Male scheiterten.

Die liegen gelassenen Chancen wurden auch, wie so oft im Fußball bestraft. In der 65. Minute: eine lange Flanke aus der Abwehr auf Jonas Ziegler, welcher die komplette linke Seite aushebelte und den Ball zum 0:3 versenkte. Weitere drei Zeigerumdrehungen bekam Frickenhofen ein Strafstoß zugesprochen welcher von Tim Bauer verwandelt wurde.

Die Angriffe von den Hausherren verliefen sich weiterhin ins Nichts oder wurden im letzten Moment abgewehrt. Auf der Gegenseite wurde sichtlich der Druck rausgenommen. Was aber Frickenhofen auch nichts einbringen sollte, welche stehts bemüht waren aber sich nicht mehr belohnen konnten, trotz sehr guten Chancen. Unterm Strich reichte es den Gästen einen verdienten Sieg mitzunehmen, obwohl diese im zweiten Durchgang nur noch wenig wollten.

Mein Fazit: Heut war einfach der Wurm drin und für mich war das wieder deutlich zu wenig von meinem Team im ersten Durchgang. Im zweiten Durchgang als die Schechinger nachgelassen haben brachte man es nicht auf die Kette den Ball in deren Gehäuse zu donnern. Am Sonntag haben die Jungs spielfrei und nächsten Mittwoch geht’s nach Lautern.


Torfolge: 0:1 Jonas Groß 9', 0:2 Jonas Groß 42' FE, 0:3 Jonas Ziegler 63', 1:3 Tim Bauer 66' FE

SV Frickenhofen: Alex Seeger, Constantin Ignat, Markus Hinderer, Dennis Frey, Max Preuß, Flori Grau, Luca D'Alessandro, Tim Bauer, Max Merkl, Ben Grau, Fred Belz, Luis Hirth, Tim Rehberg, Cosmin Boiciuc, Daniel Bauer, Nicklas Frank.

 

Vorschau zu den kommenden Spiele

Am Mittwoch, den 25.Mai spielt die Aktive in Lautern gegen Lautern II ab 19:00 Uhr

AM Sonntag, den 29.Mai erwartet die Aktive Essingen II im Waldstadion ab 15:00 Uhr