Wer ist online

Aktuell sind 173 Gäste und keine Mitglieder online

 

Essingen weiterhin auf Kurs

In einem Spiel, wo Frickenhofen den Gästen einen Stein in den Weg hätte schmeißen können, verkauften sich die Hausherren im ersten Durchgang Top jedoch im zweiten Flop. Die drei Punkte gingen nach einem 0:4 verdient nach Essingen.

Schon zu Beginn merkte man die Anspannung der Gäste bei denen es um wichtige Punkte für den direkten Aufstieg oder die Relegation ging. Beide Teams tasteten sich ganz vorsichtig ins Spiel um zu sehen was der Gegenüber macht. Es dauerte bis zur 13 Minute bis Essingen mit dem ersten Schuss in Führung ging: Malang Mendy feuerte vom rechten Halbfeld auf den langen linken Innenpfosten, der den Ball ins Tor drehte.

Zwar ging es für Frickenhofen in diesem Spiel um nichts mehr aber man wollte sich vor heimischer Kulisse nicht unterm Wert verkaufen. So war es Alex Frech in der 19 Minute der nur knapp aus Spitzemwinkel scheiterte. Nur zwei Minuten später ein weiterer Rückschlag. Frickenhofen brachte es nicht fertig den Ball ordentlich ausm Strafraum zu schlagen, den sich Malang Mendy an der Grundlinie schnappte und ihn in die Box beförderte. Dort stand Jens Malitzke und nickte zum 0:2 ein.

Frickenhofen gab sich aber weiterhin nicht auf und suchte die Lücken welche beim TSV rar waren. Die nächste Chance für den Anschluss hatte wieder Alex Frech welcher ein scharfen Freistoß von Flori Grau über die Linie drücken wollte, doch der TSV Schlussmann war sehr aufmerksam. Man sah einen sehr gut spielenden SV, der aber kein Rezept fand um die Abwehr zu überlisten. Luis Hirth musste zwischenzeitlich in den Kasten da sich Alex Seeger verletzt hatte, was für Hirth als gelernten Torwart kein Problem darstellte. So ging Essingen mit einer Führung in die Pause.

Nun sah man eine desaströse zweite Hälfte der Hausherren…

Weiter ging es souverän für die Gäste dank zwei gravierender Fehler der SVF Abwehr. In der 51 Minute schnappte sich Jens Malitzke den Ball und erhöhte auf 0:3 mit einem Distanzschuss und nur drei Minuten später erhaschte sich Malang Mendy einen fehlgeschlagenen Abwehrversuch und spielte diesen auf Süleyman Dayan der freistehend leichtes Spiel zum 0:4 hatte.

Um dem schlechten zweiten Durchgang noch eins draufzusetzen hämmerte Tim Bauer einem Strafstoß weit neben das Gehäuse. Die Gäste nahmen durch diverse Wechsel den Druck aus dem Spiel und ließen schwarz-gelb etwas mehr Luft woraus sich diese aber nichts schlagen konnten. Mendy und Dayan versuchten es des Öfteren mit brachialen Distanzschüssen aber Hirth hechtete sich nach jedem Ball. Frickenhofen brachte es nicht mal mehr zu Stande Ergebniskosmetik zu betreiben. So gewann der TSV am Ende hochverdient mit 0:4. Nun wird es sich am letzten Spieltag entscheiden wer direkt Aufsteiger oder Relegant wird, da auch die SGHU in Schechingen gewann.

Frickenhofen bestreitet sein letztes Spiel im Derby beim „Meister“ in Gschwend am 11 Juni ab 15:00 Uhr, bevor es in die langersehnte Pause geht. Es wird sicherlich ein historisches Spiel werden, da der TSF dann gänzlich von der Grünfläche verschwindet, zumindest als alleinstehender Verein.

Torfolge: 0:1 Malang Mendy 13', 0:2 Jens Malitzke 21', 0:3 Jens Malitzke 51', 0:4 Süleyman Dayan 54',

SV Frickenhofen: Alex Seeger, Thomas Hirth, Markus Hinderer, Max Preuß, Florian Grau, Constantin Ignat, Luis Hirth, Tim Bauer, Ben Grau, Alex Frech, Tim Gückelhorn, Max Merkl, Maurice Degout, Tim Rehberg, Simon Däß.