Wer ist online

Aktuell sind 311 Gäste und keine Mitglieder online

Volleyball 1. Mannschaft

Autorin: Jessica Welz

Mit einem knappen 3:2 und einem deutlichen 3:0 gegen den den TSV Bartenbach und den TSV Schmiden holten die Bezirksliga Volleyballerinnen des SV Frickenhofen am vergangenen Heimspieltag zwei weitere Siege.

Der SV Frickenhofen startete gut in das erste Spiel gegen den TSV Bartenbach und konnte sich durch eine Aufschlagserie direkt mit 9:2 absetzen. Die Heimmannschaft spielte konzentriert und druckvoll und konnte den Vorsprung dadurch bis zum 25:17 Satzsieg halten.

So dominant sich der SVF im ersten Durchgang präsentierte, folgte die Niederlage im zweiten Satz. Nichts wollte den Volleyballerinnen mehr gelingen, ein Fehler um den anderen verhalfen einem sich stark präsentierenden TSV Bartenbach zum 15:25 Satzsieg.

Auch der folgende Satz startete nicht gerade viel versprechend für die Frickenhoferinnen, die durch unnötige Eigenfehler sogleich wieder in Rückstand gerieten. Dieses mal gelang es den SVF-Damen sich wieder aus dem Tief zu ziehen. Durch druckvolle und clevere Angriffe und eine starke Abwehrleistung sicherte man sich den Satz mit 25:18.

Nun hätte der SV das Spiel bereits für sich entscheiden können, ließ sich den 4. Satz aber wieder knapp durch den TSV Bartenbach mit 23:25 aus der Hand nehmen. Zeitweise gelangen dem SV Frickenhofen sehr schöne Spielzüge, jedoch spielte man insgesamt einfach zu unkonstant und behielt bei langen Ballwechseln nicht die Oberhand.

Somit ging es in den alles entscheidenden Tie-Break. Der SV Frickenhofen gab nochmals alles und bewies den längeren Atem. Mit 15:9 ging der 5. Satz an Frickenhofen. Glücklicherweise konnte man das Spiel noch mit 3:2 gewinnen, allerdings bedeutet dies auch den Verlust von einem Punkt und somit einen weiteren Punkt Abstand zum Tabellenersten.

Motiviert startete der SV in die zweite Partie des Tages gegen den TSV Schmiden. Gleich zu Beginn führten die Damen mit 4:0 und konnten den Vorsprung im Laufe des Satzes halten, ausbauen und den Satz mit 25:16 für sich entscheiden.

Noch deutlicher Verlief der zweite Satz, den der SVF mit 25:12 gewinnen konnte.

Im letzten Satz ging es dann wieder enger her. Man geriet in Rückstand und es gelang nur schwer, diesen wieder auszugleichen. Die Damen machten es zum Schluss nochmals spannend. Letztendlich konnte man den Satz mit 26:24 gewinnen und somit das Spiel mit 3:0 abschließen.

Der SV Frickenhofen schließt die erste Saisonhälfte auf einem sehr guten zweiten Tabellenplatz ab. Zwar hat man durch den Punktverlust gegen Bartenbach nun 7 Punkte Rückstand auf den Tabellenersten Weiler / Fils, jedoch treffen die beiden direkten Konkurrenten erst am 3. Februar zum ersten Mal aufeinander.

Das nächste Spiel findet nach der Weihnachtspause, am 20.01.2018 in Schmiden, statt.

SV Frickenhofen: Viola Bauer, Lena Ebner, Marion Gückelhorn, Lea Haas, Jule Kämmerling, Michaela Maile, Cindy Malbrich, Jenny Rosner, Sarah Rosner.

 

SV Frickenhofen holt Pflichtsieg

Autorin: Jessica Welz

Mit 3:1 schlugen die Bezirksliga Volleyballerinnen des SV Frickenhofen am 02. Dezember den Tabellenletzten TV Heuchlingen (25:21; 21:25; 25:18; 25:9).

Der nach wie vor Tabellenzweite SV Frickenhofen reiste als klarer Favorit zum Schlusslicht TV Heuchlingen. Doch bereits zu Beginn des ersten Satzes zeigte sich der Gegner als sehr heimstark, sodass es für den SVF nicht leicht werden würde. Punkt für Punkt spielten beide Mannschaften gleichauf und die Heimmannschaft überraschte durch druckvolle Angriffe und ein gutes Blockspiel. Erst zum Ende des Satzes gelang es dem SV Frickenhofen sich mit 25:21 durchzusetzen.

Im zweiten Satz gerieten die Volleyballerinnen des SV direkt in Rückstand und man schaffte es nicht, diesen im Laufe des Satzes wieder auszugleichen. Heuchlingen ging mit 15:9 in Führung und obwohl man sich bis zum 21:23 wieder herankämpfen konnte, musste man den Satz mit 21:25 abgeben.

Auch im dritten Durchgang spielten beide Mannschaften zunächst gleichauf, doch zur Satzmitte wollte dem SV Frickenhofen nichts mehr gelingen. Eigenfehler häuften sich und führten zum 11:15 Rückstand. Es sah bereits so aus, als würde man auch diesen Satz aus der Hand geben, doch zwei druckvolle Aufschlagserien seitens Frickenhofen brachten die Gäste zurück ins Spiel und man schaffte den Satzsieg schließlich doch deutlich mit 25:18.

Im vierten Satz spielten die Damen dann wieder befreiter auf und zeigten, warum sie berechtigterweise auf dem 2. Tabellenplatz stehen. Mit 25:9 zog man dem TV Heuchlingen davon und holte sich somit den 3:1 Sieg.

Das Spiel hatte sich als schwieriger herausgestellt als zunächst erwartet. Der Gegner hatte sich als angriffs- und abwehrstark präsentiert, umso wichtiger war der 3:1 Sieg.

In der 2. Partie des Tages besiegte der TV Heuchlingen den TV Esslingen und leistete somit Schützenhilfe für den SV Frickenhofen – auf den Tabellendritten Esslingen haben die Damen nun etwas Luft.

Das letzte Spiel vor der Weihnachtspause findet am 16.12. in der Mehrzweckhalle in Gschwend statt. Als Gegner werden der TSV Schmiden und der TSV Bartenbach erwartet.

SV Frickenhofen: Viola Bauer, Lena Ebner, Marion Gückelhorn, Lea Haas, Michaela Maile, Jenny Rosner, Sarah Rosner, Jessica Welz 

Trainer: Jonas Dungs.

SV Frickenhofen verliert 0:3

Autorin: Jessica Welz

Nach einer längeren Siegesserie mussten die Bezirksliga Volleyballerinnen des SV Frickenhofen am vergangenen Wochenende eine 0:3 Niederlage gegen den SV Esslingen einstecken. (24:26; 23:25; 21:25)

 

Beide Teams starteten motiviert in den ersten Satz und spielten gleichauf. Zunächst gelang es keiner Mannschaft sich abzusetzen und jeder Punkt blieb hart umkämpft. Schöne Spielzüge auf beiden Seiten charakterisierten das Spiel. Dann schafften es die SVF Damen mit 22:18 vorbei zuziehen und nur noch ein Punkt trennte den SV vom Satzgewinn. Doch die Damen schafften es nicht den entscheidenden Punkt zu holen und mussten sich nach der Vergabe von mehreren Satzbällen knapp mit 24:26 geschlagen geben. Man hätte alle Chancen gehabt den Satz zu gewinnen, doch verbaute sich den Sieg durch unnötige Eigenfehler. 

 

Den nächsten Durchgang wollte man nun unbedingt für sich entscheiden. Doch wieder verspielte man den Sieg durch zu viele Eigenfehler am Satzende. Die Gäste schienen unkonzentriert und noch nicht richtig präsent auf dem Spielfeld. Somit musste der Satz auch hier wieder knapp mit 23:25 abgegeben werden. 

 

Um noch eine Chance auf den Sieg zu haben ging es im dritten Satz für die Frickenhofer Damen nochmals um alles. Hochmotiviert startete man in die Partie und ging sogar direkt mit 6:1 Punkten in Führung. Der Vorsprung konnte allerdings nicht gehalten werden. Im Verlauf schafften die Gegner den Ausgleich und zuletzt gelang es Frickenhofen ebenso wie in den vorangegangenen Sätzen nicht, die entscheidenden Punkte zu holen. Mit der 21:25 Satzniederlage vergab man die Möglichkeit, die Partie doch noch zu drehen und musste sich mit 3:0 geschlagen geben. 

 

Bereits am kommenden Samstag findet das nächste Rundenspiel gegen den Tabellenletzten TV Heuchlingen statt.

 

SV Frickenhofen: Viola Bauer, Lena Ebner, Marion Gückelhorn, Lea Haas, Jule Kämmerling, Michaela Maile, Jenny Rosner, Sarah Rosner, Trainer: Jonas Dungs.

 

SV Frickenhofen eine Runde weiter im Pokal

Autorin: Jessica Welz

Am vergangenen Mittwoch, den 15.11.2017 fand das erste Bezirkspokalspiel für die Bezirksliga Volleyballerinnen des SV Frickenhofen gegen die VSG Korb / Kernen (A-Klasse) statt, welches die Damen I des SVF mit 3:1 gewinnen konnten. (25:5; 31:29; 25:12; 25:23)

 

Der Frickenhofer Bezirksligist startete als klarer Favorit in den ersten Satz gegen die A-Klasse Mannschaft und ging auch direkt mit 10:0 Punkten in Führung. Den druckvollen Aufschlägen und Angriffen des SVF war der Gegner nicht gewachsen und der Satz ging deutlich mit 25:5 an Frickenhofen.

 

Im zweiten Satz war man sich des Sieges wohl schon zu sicher. Im Gegensatz zum vorangegangenen Durchgang konnte man sich nicht gleich zu Beginn absetzen und erst zur Satzmitte einen Vorsprung von 6 Punkten herausarbeiten. Dann aber wollte dem SVF nichts mehr gelingen. Durch unnötige Eingenfehler und wenig druckvolle Aktionen verspielte man den Vorsprung und ließ der VSG zu viel Raum ihr Spiel aufzubauen. Letztendlich führte dies am Ende zu einem Kopf an Kopf Rennen, Korb/Kernen wollte sich nicht geschlagen geben und nach umkämpften letzten Punkten musste der SVF den Satz mit 31:29 abgeben.

 

Im 3. Satz fanden die Gäste wieder besser ins Spiel, spielten konzentrierter und mit weniger Fehlern und holten sich diesen Durchgang wieder mit 25:12.

 

Im letzten Durchgang machten es die Frickenhofer Damen nochmals spannend. Den ganzen Satz über deutlich in Führung liegend schaffte man es gegen Ende nicht, die letzten beiden Punkte zu holen. So konnte die VSG nochmals aufschließen. Der SVF behielt jedoch die Oberhand und siegte, wenn auch knapp, mit 25:23.

 

Insgesamt war es keine Glanzleistung der Frickenhofer Volleyballerinnen, doch zum Pflichtsieg hat es gereicht. Das nächste Punktspiel findet am Samstag, 25.11. in Esslingen statt.

 

SV Frickenhofen: Viola Bauer, Lena Ebner, Marion Gückelhorn, Lea Haas, Jule Kämmerling, Sabine Leipold, Michaela Maile, Jenny Rosner, Sarah Rosner, Jessica Welz, Trainer: Jonas Dungs.

 

 

 

3:0 Doppelsieg am Heimspieltag

Autorin: Jessica Welz

Mit jeweils 3:0 schlugen die Bezirksliga Volleyballerinnen des SV Frickenhofen am vergangenen Heimspieltag ihre Gegner Stuttgart (25:14; 25:16; 25:19) und Ellwangen (25:11; 25:15; 25:12).

 

Als derzeitiger Tabellenzweiter ging der SV Frickenhofen als Favorit gegen die beiden Mannschaften im unteren Tabellendrittel in den Spieltag. Bereits im ersten Satz des ersten Spiels gegen den TSV G.A Stuttgart konnte man sich schnell mit 10:5 Punkten absetzen. Die druckvollen Aufschläge des SVF bereiteten den Stuttgarterinnen große Probleme in der Annahme, sodass diese ihr Spiel kaum aufbauen konnten. Die Heimmannschaft hingegen überzeugte durch einen klaren Spielaufbau und platzierte Angriffe. Nach 20 Minuten ging der erste Satz mit 25:14 klar an den SV Frickenhofen.

 

Auch im zweiten Durchgang gelang es den SVF-Damen schon bald einen Vorsprung herauszuarbeiten und sie dominierten bis zum 25:16 Satzgewinn über die Gäste aus der Landeshauptstadt.

 

Im letzten Satz konnte man sich gleich durch eine Aufschlagserie von Jenny Rosner mit 10:2 absetzen. Der Abstand war für Stuttgart zu groß um sich nochmals heranzukämpfen und der TSV blieb gegen die überlegenen Frickenhoferinnen chancenlos (25:19).

 

Die zweite Partie gegen den TSV Ellwangen verlief ähnlich. Der SVF holte sich den ersten Satz deutlich mit 25:11, nachdem man bereits zu Beginn durch eine Aufschlagserie von Viola Bauer mit 11:3 in Führung gegangen war. Der SV musste nicht sonderlich druckvoll aufspielen, denn viele Eigenfehler des Gegners erleichterten ihm das Spiel.

 

Im zweiten Durchgang spielten beide Mannschaften zunächst gleichauf. Auch beim SV Frickenhofen hatten sich nun einige Unkonzentriertheiten eingeschlichen und man passte sich dem Gegner an. So konnte man sich erst gegen Ende absetzen und mit 25:17 gewinnen.

 

Im letzten Satz zeigten die Volleyballerinnen des SVF nochmals ihr Können. Druckvolle Angriffe, insbesondere über die Mittelblocker, ermöglichten den 25:12 Satzgewinn und letztendlich den zweiten 3:0 Sieg.

 

Mit den beiden verdienten 3:0 Siegen befindet sich der SVF weiterhin punktgleich mit dem Tabellenführer auf Platz 2. Das nächste Punktspiel gegen den SV Esslingen steht in 2 Wochen an und bereits diesen Mittwoch geht es für den SV Frickenhofen in die Pokalrunde gegen Korb.

 

SV Frickenhofen: Viola Bauer, Lena Ebner, Marion Gückelhorn, Lea Haas, Jule Kämmerling, Michaela Maile, Jenny Rosner, Sarah Rosner, Jessica Welz, Trainer: Jonas Dungs.