Wer ist online

Aktuell sind 204 Gäste und keine Mitglieder online

Volleyball 1. Mannschaft

Frickenhofen verschläft Saisonstart

Autorin : Michaela Maile

Bopfingen weist Frickenhofen in die Schranken  – Niederlage zum Saisonstart

So hatten sich die Volleyballdamen I des SV Frickenhofen ihren ersten Spieltag der neuen Saison wohl nicht vorgestellt: gegen den TV Bopfingen mussten sie sich recht deutlich mit 0:3 geschlagen geben. 

Wie schon in vergangenen Spielzeiten taten sich die SVF Damen mit den Gegebenheiten in der Bopfinger Badhalle schwer: die niedrige Hallendecke und das lautstarke Publikum machte es den Gästen nicht leicht. Es war wohl auch der Nervosität geschuldet, dass nach einem Spielstand von 7:7 nichts mehr klappen wollte. Der Spielaufbau gestaltete sich schwierig auf frickenhofener Seite, da die präzisen und starken Angaben der Bopfinger Damen den Annahmeriegel gekonnt unter Druck setzte. Auch Ungereimtheiten in der Abwehr, sowie fehlende Konstanz und Durchsetzungskraft in den Netzaktionen verschaffte den heimischen Damen ein großes Punktepolster. Letztendlich musste sich Frickenhofen im ersten Satz mit 11:25 Punkten geschlagen geben. Mit dem zweiten Satz kam auch ein wenig Selbstvertrauen auf Seiten der auswärtigen Damen zurück, dennoch konnte sich die Heimmannschaft zu Beginn des Satzes mit 3 Punkten absetzen. Dadurch unbeeindruckt zeigten auch die SVF Damen schöne und druckvolle Angriffsalternativen. Die zwischenzeitliche Führung konnte allerdings nicht gehalten werden und am Ende hatte Bopfingen den längeren Atem. Mit einem Punkteverhältnis von 23:25 wurden erneut die Seiten gewechselt. Im dritten Durchgang wollte die Gastmannschaft an die konstante Spielweise des zweiten Satzes anknüpfen. Dies gelang mal mehr und mal weniger. Individuelle Eigenfehler der SVF Spielerinnen kosteten am Ende den Satz (18:25) und somit auch das Spiel mit 0:3 Sätzen.

 Auf Besserung hofft die erste Damenmannschaft nun beim nächsten Auswärtsspiel. Am Samstag, den 18.10.2014, werden die SVF Mädels vom SV Fellbach 2 empfangen, die von der Bezirksliga Nord in die Bezirksliga Ost gerutscht sind. Einen kleinen Eindruck konnte sich Frickenhofen bereits in Bopfingen verschaffen, wo sich Fellbach denkbar knapp mit 2:3 Sätzen gegen den TV geschlagen geben musste.

 

SV Frickenhofen: Viola Bauer, Lena Ebner, Marion Gückelhorn, Stefanie Heinrich, Jana Maier, Michaela Maile, Cindy Malbrich, Jenny Rosner, Sarah Rosner, Stefanie Starz und Jessica Welz

Trainerin: Anja Seizer                      

"Wir sind diese Saison noch besser"

Quelle : SWP Rundschau Gaildorf

Autor : Klaus Rieder 

Was das bedeutet: Gegen Ende der vergangenen Saison waren die SVF-Damen aus dem vorderen Drittel noch auf den Relegationsplatz abgerutscht. "Die neu eingeführte Zählweise im Volleyball bringt in die Tabelle eine ungewohnte Dynamik." Und tatsächlich nur ein mehr gewonnener Satz, ein 2:3 statt 1:3, und der Aufsteiger Frickenhofen hätten sich diesen Umweg zum Klassenerhalt sparen können. Wobei der SVF die Relegation ohne eine Schwäche durchgespielt hat. Es war eben anders als beim ersten Abstieg aus der Bezirksliga im Sommer 2011. "Die Mannschaft hat heute eine ganz andere Qualität", macht Trainerin Seizer deutlich.

Wir stark die Truppe wirklich ist, gerade in einer Wettkampfsituation, dass muss die Mannschaft erst noch zeigen. Denn so gut die Ende August gestartete Vorbereitung mit Trainingslager - mit weiteren Fachtrainern - und Testspielen sowie Turnieren auch war, gegen einen gleichwertigen Gegner konnte Frickenhofen dabei nicht antreten. "Das ist eigentlich wichtig, um zu sehen, wo die Defizite liegen, wo man noch arbeiten muss."

Ein Interview der Trainerin und Stimmen der Mannschaft:

http://www.youtube.com/watch?v=fkzVfpd-9x4#t=32

Bezirksliga Ost, Damen

Am Samstag, 4. Oktober findet das erste Punktspiel in Bopfingen

gegen den TV Bopfingen in der Badhalle statt. Spielbeginn ist um 12 Uhr.

 

 

Turniersieg nach intensivem Trainingslager

Quelle : SWP Rundschau Gaildorf 

Autorin : Steffanie Heinrich

Die Volleyballdamen I des SV Frickenhofen stehen in der heißen Phase der Saisonvorbereitung.

Die Volleyballdamen I des SV Frickenhofen stehen in der heißen Phase der Saisonvorbereitung. Nach einem intensiven Trainingslager mit Ausdauer-, Kraft- und Techniktraining stand ein Turnier in Murrhardt auf dem Programm, um sich auch unter Wettkampfbedingungen optimal auf die kommende Saison in der Bezirksliga vorzubereiten.

Mit insgesamt vier Mannschaften und im Spielmodus jeder gegen jeden bestritten die SVF Damen somit vier Begegnungen. Neben drei Mannschaften aus der B-Klasse (TV Murrhardt, SV Esslingen und TSV Untereisesheim) war auch ein altbekannter Gegner aus früheren A-Klasse-Zeiten dabei: Mit dem Bezirksligaabsteiger SG Reichenbach/Donzdorf hatte es der SVF auch mit einem stärkeren Gegner zu tun. Trotz der Anstrengungen des Trainingslagers in den Knochen spielte Frickenhofen motiviert und druckvoll auf, sodass auch dieses Spiel, wie bereits die Partien zuvor, klar mit 2:0 gewonnen werden konnte.

Zum Abschluss der Vorbereitung stand somit ein hochverdienter Turniersieg. Am 4. Oktober starten die Damen I nun endlich in die Saison 2014/2015. Der TV Bopfingen, der in der vergangenen Saison nur knapp den Aufstieg in die Landesliga verpasste, ist Gastgeber, wenn die SVF-Mädels um die ersten Punkte der Saison kämpfen. SV Frickenhofen: Viola Bauer, Stefanie Heinrich, Marion Gückelhorn, Jana Maier, Michaela Maile, Jenny Rosner, Sarah Rosner und Jessica Welz. Trainerin: Anja Seizer.

Volleyballerinnen gewinnen Relegationsturnier

Quelle : SWP Rundschau Gaildorf 

Autor : JJS

Die Damen I des SV Frickenhofen haben gleich das erste Volleyball-Relegationsturnier in Kirchberg für sich entscheiden können und spielen auch in der kommenden Saison wieder in der Bezirksliga.

Punktgleich mit dem TSV Ellwangen und dem SV Esslingen, aber ein um zwei Sätze schlechteres Satzverhältnis hatten am letzten Spieltag der Volleyball-Bezirksliga dafür gesorgt, dass der SV Frickenhofen auf Rang sieben in der Bezirksliga Ost abrutschte und so in die Abstiegsrelegation musste. Nachdem der TV Bad Mergentheim, Relegationsteilnehmer aus der Bezirksliga Nord, für diese "Verlängerung" nicht gemeldet hatte, hatte es Frickenhofen "nur" mit den Vizemeistern der vier A-Klassen aus den Bezirken Nord und Ost zu tun. Das Relegationsturnier Nordost wurde am Sonntag in Kirchberg/Murr ausgetragen. Nur der Sieger hatte einen Platz in der Bezirksliga sicher. Die Mannschaften auf den Rängen zwei bis vier qualifizierten sich für ein zweites Relegationsturnier. Die Mannschaft auf Rang fünf war komplett aus dem Rennen.

Der SV Frickenhofen hatte es im ersten Spiel mit dem "Vize" der A1 Ost, dem TSV Wernau 2, zu tun und musste den ersten Satz mit 20:25 abgegeben. Doch das war dann auch der einzige Satz, den die SVF-Damen bei diesem Turnier verloren. Gegen Wernau 2 wurde mit 25:12 und 15:9 in den Sätzen zwei und drei schnell alles klargemacht.

Im ersten Spiel geht gleich der erste Satz verloren

Gegen den TSV Mutlangen, letztlich den schärfsten Konkurrenten, gewann Frickenhofen mit 25:21 und 25:19. Mit 25:20 und 25:18 setzte sich Frickenhofen gegen die TSG Heilbronn, Vizemeister der A2 Nord, durch, ehe mit dem 25:7 und 25:20 gegen den Gastgeber SVG Kirchberg/Murr alles klar gemacht werden konnte. Frickenhofen gewann ungeschlagen das Turnier und bleibt damit in der Bezirksliga.

Die auf den Plätzen folgenden Teams Mutlangen, Wernau 2 und Heilbronn spielen in der zweiten Relegationsrunde um die beiden letzten freien Plätze in den Bezirksligen - treffen dort aber auch auf MTG Wangen, TSV Bad Saulgau und Renninger SC aus der Relegationsgruppe Südwest. Das Turnier wird voraussichtlich am 3. oder 4. Mai in Mutlangen ausgetragen.