Wer ist online

Aktuell sind 307 Gäste und keine Mitglieder online

Volleyball 2. Mannschaft

Autorin: Sabine Leipold

Am vergangenen Samstag hieß es Doppelheimspieltag für die Volleyballdamen des SV Frickenhofen. Der SVF 2 holte dabei seinen ersten Zähler in dieser Saison. In einem packenden 5 Satz Spiel gegen den TSV Ellwangen witterte der SVF 2 schon im ersten Satz seine Chance.

Lange Zeit führte der SVF 2 im ersten Satz, doch dann schlichen sich Unkonzentriertheiten ein und der TSV Ellwangen holte auf. Doch die Volleyballerinnen gaben nicht auf und gewannen diesen Durchgang knapp mit 25:23. Hoch motiviert startete man in den zweiten Satz, doch wie so oft, gelangen gleich zu Beginn die Annahmen nicht und man lief einem großen Rückstand hinterher. Diesen konnte man bis zum Ende nicht ausgleichen, sodass der Satz mit 17:25 an Ellwangen ging. Im dritten Satz war die Konzentration wieder besser, doch auch Ellwangen hatte nun ins Spiel gefunden. So konnten die Zuschauer lange, umkämpfte Ballwechsel sehen, durch welche die Führung immer wieder wechselte. Der dritte Satz ging schließlich mit 26:24 an die Heimmannschaft. Im vierten Satz zeigte sich ein ähnliches Bild, stets wechselte die Führung. Allerdings traf nun das Schiedsgericht in entscheidenden Situationen gravierende Fehlentscheidungen, welche das junge Team des SVF zusätzlich aus dem Spielfluss brachte. So ging diesmal der Satz mit 25:27 an den TSV Ellwangen. Auch im fünften Satz kämpfte sich der SVF nach einem Rückstand wieder an Ellwangen heran, sodass es zum Seitenwechsel 6:8 stand. Nun begann eine große Wartezeit, in welcher das Schiedsgericht den Spielberichtsbogen ausfüllte. Durch diese Unterbrechung im Spielfluss kam der SVF nicht mehr richtig ins Spiel und verlor den Satz mit 11:15 und somit das Spiel mit 2:3.

Dennoch freuten sich die Spielerinnen riesig über ihren ersten Gewinnpunkt.

Weniger erfolgreich verlief hingegen das zweite Spiel des Tages gegen den TSV Wasseralfingen/Westhausen. Konnte man den Gegner im ersten Satz noch durch eine Umstellung des heimischen Teams überraschen und hoch motiviert viele Bälle retten und herausspielen, so wollte in den Sätzen 2 und 3 nichts mehr gelingen. Die heimischen Volleyballerinnen schienen am Ende ihrer Kräfte, sodass auch alle Motivation der Zuschauer keine Verbesserung brachte. Somit ging das Spiel verdient an den TSV Wasseralfingen (0:3; 18:25; 8:25; 10:25). 

Dennoch lassen der erste Satz des 2.Spieles sowie das gesamte erste Spiel für die Rückrunde hoffen.

Für den SVF 2 spielten: Leonie Bohn, Kathrin Friedrich, Caroline Kuck, Sarah Hieber, Sabine Leipold, Jacqueline Marks, Nadine Mietsch, Stefanie Hägele, Fiona Schmid, Sarah Wild

Trainerin: Heidi Rosner

 

Erster Satzsieg der SVF Volleyballerinnen 2

Autorin: Sabine Leipold

Am Sonntag, den 26.11.17 wurde zuhause gegen den TV Heuchlingen und den TSV Böbingen 2 gespielt. Wie immer begann auch diesmal das erste Spiel der SVF Damen gegen den TV Heuchlingen verhalten. Man kam mit den Aufschlägen nicht zurecht und konnte, gelang diese doch einmal, die Angriffe nicht im gegnerischen Feld platzieren. Trotz des unermüdlichen Einsatzes einiger weniger Spielerinnen ging dieser Satz mit 16:25 an Heuchlingen.

 

Im nächsten Satz wollte man es besser machen und startete hoch motiviert. Bereits zu Beginn des Satzes konnte durch die konstanten Aufschläge Druck aufgebaut werden. Aufgrund einer deutlich besseren Annahme setzte sich Stefanie Hägele Punkt für Punkt im Angriff durch. In der Abwehr wurde um jeden Ball gekämpft und es kamen tolle Spielzüge zustande. Endlich zeigte die junge Mannschaft, was in ihr steckt und gewann diesen Satz deutlich mit 25:18.

Hochmotiviert startete man in den 3.Satz, doch unerklärlicherweise wollte nun wieder überhaupt nichts gelingen. Die Aufschläge landeten häufig im Netz und die Angriffe konnten nicht im gegnerischen Feld untergebracht werden. Hinzu kamen diverse Fehlentscheidungen der Schiedsrichter, die den Spielfluss erheblich störten. Somit gingen der dritte wie auch der 4. Satz mit 15:25 verloren.

Im zweiten Spiel des Tages rechnete man sich gegen die junge Mannschaft des TSV Böbingen 2 Chancen aus. An diesem Vorhaben scheiterte man jedoch kläglich. Punkt und Punkt ging in Annahme und Abwehr verloren, es war nur wenig Bewegung auf dem Feld zu sehen.

Erkämpfte man sich dann doch Bälle, so gingen die Aufschläge ins Netz oder man scheiterte mit seinen Angriffen an demselben. Die Gegner spielten eine konstante Abwehr und clevere Bälle, während die Stimmung auf Frickenhofener Seite sich immer mehr dem Tiefpunkt näherte. Auch die lautstarke Unterstützung der heimischen Fans konnte dem nicht mehr entgegen wirken. Daher ging das Spiel mit 0:3 an den TSV Böbingen. (12:25; 19:25; 16:25).

Es spielten: Katrin Friedrich, Stefanie Hägele, Carolin Kuck, Sabine Leipold, Jacqueline Marks, Nadine Mietsch, Heidi Rosner, Lena Rieger, Fiona Schmid

 

Trainerin: Heidi Rosner

Volleyballerinnen des SVF 2 verlieren erneut

Autorin: Sabine Leipold

Nachdem man sich am letzten Spieltag dem Gegner auswärts in Giengen 3:0 geschlagen geben musste, fuhren die SVF Damen am Sonntag, 19.11.17 mit der Hoffnung wenigstens einen Satz zu holen, zur SG Wasseralfingen/Westhausen. Doch die Hoffnung sollte sich nicht erfüllen.

Im ersten Satz fanden die Spielerinnen des SVF 2 nicht ins Spiel. Durch zwei starke Aufschlagserien zog der Gegner bereits zu Beginn mit 18:3 davon. Es wollte einfach keine Annahme gelingen. Dennoch kämpften die Mädels weiter und konnten dank einer Aufschlagserie von Jaqueline Marks am Ende des Satzes noch 11 Punkte verbuchen.

Für den zweiten Satz nahm man sich vor die Punktzahl zu verdoppeln. Nach und nach fanden die SVF Damen ins Spiel und in ihren Rhythmus. Trotzdem hakte es vor allem an vielen individuellen Fehlern und Unkonzentriertheiten. Das Stellungsspiel und füreinander um jeden Ball kämpfen, gelang jedoch deutlich besser, sodass am Ende zwar wiederum nur 12 Punkte zu Buche schlugen, man jedoch das Gefühl hatte deutlich besseres Volleyball gespielt zu haben.

Auch in den dritten Satz startete man mit einem 1:8 Rückstand. Doch noch wollte man sich nicht geschlagen geben, der Kampfgeist war erwacht. Und siehe da, die SVF Volleyballerinnen umkämpften jeden Ball und spielten im Angriff deutlich cleverer, sodass sie sich bis auf 18 zu 20 an den Gegner heranspielten. Da jedoch nun jede Spielerin zu viel wollte, schlichen sich wieder Fehler ein und auch dieser Satz ging an die SG Wasseralfingen/ Westhausen mit 25:21. 

SV Frickenhofen: Stefanie Hägele, Caroline Kuck Sabine Leipold, Jaqueline Marks, Nadine Mietsch, Lena Rieger, Heidi Rosner, Sarah Wild

 

Trainerin: Heidi Rosner

Folglich hoffen die Volleyballerinnen des SVF 2 noch immer auf ihre ersten Punkte, welche sie hoffentlich an ihrem Heimspieltag, am Sonntag, den 26.11.2017 in der Mehrzweckhalle Gschwend holen können. Gegner werden hier der TV Heuchlingen 2 sowie der TSV Böbingen 2 sein. Hallenöffnung ist um 10.00 Uhr, aufgeschlagen wird ab 11.00 Uhr. Über zahlreiche Zuschauer, die uns lautstark unterstützen, freuen wir uns sehr.

 

Pokalaus der SVF 2 Volleyballerinnen 

Autorin : Sabine Leipold

Am vergangenen Montag starteten die Volleyballerinnen des SVF 2 in die Pokalrunde. Gegner war die SG MADS Ostalb II. Die letztjährigen Absteiger aus der Bezirksliga spielen dieses Jahr eine Klasse höher als der SVF 2 und von daher war allen klar, dass dieses Spiel viele Chancen bot um sich als Mannschaft zusammen zu finden und verschiedene Spielzüge ausprobieren zu können.

Hochmotivert starteten die SVF- Volleyballerinnen in den ersten Satz. Die Stimmung war super und viele Bälle wurden hart umkämpft. Leider hatte am Ende der Ballwechsel immer die SG MADS Ostalb die Nase vorne, sodass dieser Satz nach 20 min mit 16:25 an die Gegner ging. Im zweiten Satz fand man dann jedoch überraschenderweise so gar nicht mehr ins Spiel. Kaum eine Annahme gelang und kamen die Bälle dann doch einmal nach vorne, so wurden sie im Angriff nicht effektiv verwertet. Dementsprechend deutlich wurde dieser Satz dann auch mit 5:25 verloren. Im dritten Satz wollte man es dann besser machen. Die Stimmung wurde wieder besser und die Bälle mehr umkämpft, allerdings schlichen sich nun viele Aufschlagfehler ein. Auch wenn der Satz auf dem Papier wiederum mit 11:25 deutlich an die Gegner ging, konnte man doch viel ausprobieren. Trainerin Heidi Rosner konnte auch unerfahrene Spieler einsetzen und es wurde deutlich, dass in der Mannschaft noch viel Potential schlummert. Da sie sich zu dieser Saison erst neu zusammengesetzt hat, benötigt es einfach noch etwas Zeit bis Aufstellungen und Wechsel sitzen und jeder weiß, wie sein Mitspieler reagiert.

Für den SVF 2 spielten: Larissa Abele, Leonie Bohn, Stefanie Hägele, Sara Hieber, Sabine Leipold, Carolin Kuck, Jacqueline Marks, Nadine Mietsch, Lena Rieger, Fiona Schmid, Sarah Wild

Trainerin: Heidi Rosner

 

Gut gespielt und knapp verloren

Autorin:  Stefanie Hägele

Zum Saisonauftakt traten die Volleyball Damen des SV Frickenhofen 2 vergangenen Freitag gegen den TSV Ellwangen 3 an. Leider konnte die Mannschaft nicht mit voller Besatzung antreten und einige Spielerinnen nahmen zum ersten mal am Spielgeschehen der aktiven Mannschaft teil. Dennoch konnte man nach einem spannenden ersten Satz, der 29:27 für Ellwangen ausging, den zweiten Satz mit 22:25 für sich entscheiden. Nach diesem Erfolg ließ die Konzentration jedoch nach und die Damen des SVF mussten sich trotz guter Leistung mit einem 3:1 gegen Ellwangen geschlagen geben.

SV Frickenhofen 2: Fiona Schmid, Jacqueline Marks, Lena Rieger, Sabine Leipold, Sarah Wild, Katrin Friedrich, Stefanie Hägele, Trainerin: Heidi Rosner

 

Pokalspiel 9.10.2017:

Kommenden Montag spielt die zweite Mannschaft ab 20 Uhr in der Mehrzweckhalle in Gschwend gegen den Bezirksliga  Absteiger Mads 2 und freut sich auf zahlreiche Zuschauer.