Wer ist online

Aktuell sind 267 Gäste und keine Mitglieder online

Jugendvolleyball U 18

Unsere aktuelle Jugend U15

2 Punkte erkämpft

Autorin: Sarah Rosner

Beim ersten Heimspieltag der U18 Jugend des SV Frickenhofen vergangenes Wochenende sichern sich die Volleyballmädels 2 von 6 möglichen Punkten.

In einem stark umkämpften 1. Satz gegen den TSV Ellwangen mussten sich die SVF-Mädels mit 28:30 geschlagen geben. Im 2. Satz lief es dann besser, durch eine solide Annahme konnten die Zuspielerinnen ihre Angreifer variabel einsetzen. Dieser Satz ging mit 25:17 an den SVF. Wiedermal musste der Tie-Break entscheiden. Auch dieser entwickelte sich zum echten Krimi. Mit überlegten Angriffen sicherten sich die SVF-Mädels mit 15:12 den Sieg.

 

Der Start in das 2. Spiel wurde dann komplett verschlafen. Bereits beim Spielstand von 0:5 gab es die erste Auszeit. Doch auch danach wollte nicht mehr viel gelingen. So ging dieser Satz verdient mit 12:25 an den TSV Mutlangen. Mit Mut und Spaß wollte man den vielen Zuschauern in der Mehrzweckhalle nun zeigen, dass man es eigentlich besser kann. Mit mehr Kampf und Einsatz gestaltete sich der 2. Satz nun etwas ausgeglichener. Zum Schluss zog Mutlangen das Tempo nochmals an und setzte sich mit 20:25 durch.

Der nächste Spieltag findet am 09.12.2018 in Mutlangen in der Hornberghalle statt. Spielbeginn ist um 11 Uhr.

 

SVF: Juli Arnold, Maja Görner, Hellen Hägele, Lea Heinz, Lea Hägele, Cora Mangold, Mara Munz, Lisa Hofer und Katharina Weller

Sieg und Niederlage beim zweiten Auswärtsspieltag

Vergangenes Wochenende stand der nächste Spieltag der U18-Jugend an. Im ersten Spiel ging es gegen den SV Remshalden. Im 1. Satz klappte zu Beginn leider gar nichts, viele Eigenfehler und Abstimmungsprobleme führten zum 25:19 Satzverlust. Mit mehr Spaß und Freude begann der 2. Satz gleich besser. Doch zum Satzende war es wie verhext, nichts wollte mehr gelingen. Somit ging auch dieser Satz kapp und etwas unglücklich 25:23 verloren.

Mit mehr Mut und einer etwas veränderten Aufstellung gelang ein super Start in das zweite Spiel gegen die SG Schorndorf. Nach dem man den 1. Satz 25:21 gewann, musste man sich im 2. Satz 25:13 geschlagen geben. Wieder musste der Tie-Break entscheiden. Die Mädels machten es spannend bis zum Schluss, doch es konnte gejubelt werden. Mit 17:15 sicherte man sich den 2:1 Sieg.

SV Frickenhofen: Hellen Hägele, Lea Heinz, Juli Arnold, Cora Mangold, Lea Hägele, Kaja Kugler, Mara Munz, Ellena Joos, Katharina Weller

Erfolgreicher Start in die Saison

Autorin: Sarah Rosner

Am vergangenen Sonntag, den 30.09.18 begann für die U18-Volleyballmannschaft die neue Saison.

 

Im ersten Spiel hieß der Gegner TV Heuchlingen. Nach dem sich die anfängliche Nervosität gelegt hatte zeigten die Mädels vom SVF schöne und abwechslungsreiche Spielzüge. Man sammelte durch kraftvolle Aufschläge und gezielte Angriffe Punkt für Punkt. Es resultierte ein 25:17 und 25:22. Die Freude über den 2:0 Erfolg war groß.

Im zweiten Spiel des Tages ging es gegen den Gastgeber SG Schorndorf. Im 1. Satz war leider der Wurm drin, es wollte nichts mehr gelingen. Dieser ging verdient mit 15:25 an die SG. Eine Motivationsrede in der Spielpause zeigte prompt seine Wirkung. Mit Spaß und guter Laune lief es wieder deutlich besser. Insbesondere die Elemente Aufschlag und Annahme wurden genauer, so dass ein effektiveres Angriffsspiel gelingen konnte. Dies spiegelte der 25:18 Satzerfolg wieder. Die Entscheidung musste nun im Tie-Break her. Gepuscht von den lautstarken Anfeuerungen der SVF-Bank gelang nun fast alles. Eine konzentrierte Leistung wurde belohnt. Mit 15:7 konnte das Spiel gedreht werden.

Ein besonderes Lob an die Mannschaft, die zum ersten Mal mit „Läufersystem“ gespielt und gleich gewonnen hat.

 

 

Es spielten: Juli Arnold, Hellen Hägele, Cora Mangold, Lea Heinz, Mara Munz, Sara Förstner, Kaja Kugler, Lea Hägele, Ellena Joos und Katharina Weller 

U 17 Volleyballerinnen kämpfen sich durch den letzten Spieltag

Autorin: Sabine Leipold

Zum letzten Spieltag am 28 April der U17 Kleinfeldrunde mussten die Spielerinnen des SVF aufgrund von Konfirmationen und des Pokalfinales der Damen erneut ohne Trainer und vor allem in unbekannter personeller Konstellation antreten. Dankenswerterweise hatte sich jedoch ein Elternteil bereit erklärt die Mädels zu betreuen. Im ersten Spiel trafen die Mädels von der Ostalb gleich auf den Gastgeber SC Korb. Nun hieß es ins Spiel und sich als Team zu finden. Dies gelang erst nach und nach, sodass aufgrund zahlreicher Aufschlagfehler und Fehlern in der Annahme dieses Spiel mit 25: 17 und  25: 23 verloren ging. Dies zog sich auch in das nächste Spiel gegen die TSV Neckartailfingen. Zwar waren die Frickenhofenerinnen spielerisch deutlich besser als der Gegner, doch konnten machten sie zu viele Aufschlagfehler, somit ging der erste Satz knapp mit  26:24 und der zweite etwas deutlicher 25:21 verloren. Im dritten Spiel des Tages trafen die Mädels dann auf den starken TTV Dettingen Teck. Dieser dominierte  durch druckvolle und schnelle Aufschlagserien das Spiel. Dennoch kämpften die Mädels des SVF, zeigten spielerisch eine super Leistung und gaben nicht auf auch wenn die Sätze am Ende mit 25:13 und 25:15 wieder verloren gingen. Das letzte Spiel des SV Frickenhofen in der U17 Kleinfeldrunde gegen den TSV Bartenbach brachte dann endlich auch einen Sieg. Die Mädchen spielten gut zusammen und setzten den Gegner mit konstanten und guten Aufschlägen unter Druck, sodass sie mit 25:17 und 25:14 gewannen.

 

Für den SVF spielten: Theresa Berroth, Sara Förstner, Mara Munz, Fiona Schmid

Viel Spaß beim 3.Spieltag der U17

Am Sonntag, den 15.4.2018 mussten die U17 Volleyballerinnen in minimaler Besetzung zum Auswärtsspieltag nach Dettingen an der Teck reisen.

Autorin: Sabine Leipold

Nach der langen Anfahrt hatten die Mädels gleich das erste Spiel gegen den TSV Schmieden 2. Da man nur mit 4 Spielerinnen angereist war und in dieser Konstellation noch nie zusammengespielt hatte, dauerte es etwas bis der SVF ins Spiel fand.Auch waren es lange Spielzüge, weil der Gegner gut in der Abwehr stand und die Mädchen den Ball nicht auf dem gegnerischen Boden unterbringen konnten. Trotz des am Ende deutlichen Punktestandes gegen den SVF (0:2; 10:25; 11:25) war es vom spielerischen gesehen ein tolles Spiel. Nach einer Schiedsrichterrunde ging es für den SVF ins zweite Spiel des Tages. In diesem traf man auf den TSV Dettingen, ein altbekannter und vor allem technisch starker Gegner. Nun drehten die SVF-Mädels auf und zeigten in einem tollen Spiel, was sie alles können. Auch wenn auch dieses Spiel verloren ging (0:2; 7:25; 13:25) zeigten die Mädchen doch, dass die auf einem guten Wege sind. Im dritten Spiel des Tages hieß der Gegner TB Cannstatt. Trotz erneut guter spielerischer Leistung wollte sich das Punktekonto auf Frickenhofener Seite einfach nicht füllen und der erste Satz ging erneut verloren. Doch die Mädchen gaben nicht auf und nahmen sich fest vor den zweiten Satz für sich zu entscheiden. Sie spielten die Bälle klug ins gegnerische Feld und alle 4 hatten gute Aufschläge.  Doch der TB Cannstatt hielt dagegen. So wogte der Spielstand lange hin und her und trotz einer guten Aufschlagserie von Hellen Hägele und sehr guten Annahmen von Theresa Berroth konnte sich der SVF absetzen und gewann am Ende den  zweiten Satz. (1:1 17:25; 25:21)

 

Obwohl am Ende des 3.Spieltages nur ein Siegpunkt nach Frickenhofen ging, hatten die Mädels viel Spaß und zeigten auch in der ungewohnten Besetzung, dass sie egal in welcher Konstellation zusammenspielen und tolle Spielzüge zeigen können. Ein großes Dankeschön auch den mitgereisten Betreuerinnen Sarah Wild und Leonie Bohn, die an diesem Relegationswochenende der SVF Damen das Trainerteam durch ihren Einsatz deutlich entlasteten und am Spielfeldrand für tolle Stimmung sorgten.

Es spielten: Theresa Berroth, Hellen Hägele, Mara Munz, Alisa Wolf

Betreuerinnen: Leonie Bohn, Sarah Wild